Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Autokauf ohne Bezahlung

34-Jähriger wegen Betruges angeklagt Autokauf ohne Bezahlung

Ein Autokauf im September 2013 hat für einen 34-jährigen Mann ein juristisches Nachspiel: Dem zurzeit wegen einer anderen Sache inhaftierten Angeklagten wird Betrug vorgeworfen, weil er den Großteil des Kaufpreises für den Wagen bis heute nicht bezahlt hat.

Voriger Artikel
Ab heute: Sondereinsatz der Polizei
Nächster Artikel
A2: Gleich zwei tödliche Unfälle
Quelle: dpa

Landkreis/Rinteln. Vor knapp eineinhalb Jahren suchte der Mann laut Anklage in Rinteln eine Frau auf und erwarb von dieser einen Skoda zum Preis von 850 Euro. Davon wurden 100 Euro sofort gezahlt, die restlichen 750 Euro sollten in drei Monatsraten zu je 250 Euro anschließend auf das Konto der Frau überwiesen werden.

 Einen Tag später wurde der Wagen abgeholt, Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief auch übergeben. Zu einer Zahlung der offenen 750 Euro ist es bis heute nicht gekommen. Gemäß der Anklage war der 34-Jährige dazu auch gar nicht in der Lage, weil er lediglich von Hartz-IV-Einkünften gelebt haben soll. Im Übrigen, so steht es in der Anklageschrift, war der Mann erst acht Tage vorher durch das Amtsgericht Minden wegen fünffachen Betruges verurteilt worden.

 Er sei damals bei einer Zeitarbeitsfirma beschäftigt gewesen, äußerte sich der 34-Jährige zu dem Betrugsvorwurf. Vier Tage nach dem Autokauf kündigte er dann selbst das Beschäftigungsverhältnis – und zwar wegen einer schweren Erkrankung seiner Ehefrau. Er habe dann 50 Euro monatlich für das Auto zahlen wollen, meinte der Mann, der zurzeit Freigänger einer Justizvollzugsanstalt ist. Dazu ist es aber nicht gekommen.

 Richter Christian Rost setzte letztlich die Hauptverhandlung aus, weil nun die Einkommensverhältnisse des Angeklagten im September 2013 ermittelt werden sollen. maf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg