Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
B 65: Mitte September startet 2+1-Ausbau

Trasse zwischen Vornhagen und Kobbensen B 65: Mitte September startet 2+1-Ausbau

Jetzt wird’s ernst: In der dritten Septemberwoche starten die Bauarbeiten an der neuen Trasse für den 2+1-Ausbau der B 65 zwischen Vornhagen und Kobbensen. Das hat Uta Weiner-Kohl, stellvertretende Leiterin des Geschäftsbereichs Hameln der Landesbehörde für Straßenbau, auf Anfrage mitgeteilt.

Voriger Artikel
Lothar Schön seit 40 Jahren im öffentlichen Dienst
Nächster Artikel
Trickdiebe nutzen Telefonnummer der Polizei
Quelle: rg

Landkreis. Die neue Trasse wird direkt südlich des jetzigen Fahrbahnverlaufs angelegt. Der Abstand wird nach Darstellung von Weiner-Kohl etwa drei Meter betragen. Da die Baustelle also gewissermaßen neben der heutigen B 65 liege, sei für die kommenden Monate erst einmal keine Umleitung erforderlich. „Der Verkehr kann rollen“, unterstrich Weiner-Kohl. Gleichwohl komme es zwangsläufig zu Einschränkungen, kündigte die Behördensprecherin an. So werde die Geschwindigkeit auf dem gesamten Abschnitt zwischen Vornhagen und Kobbensen in beiden Richtungen während der gesamten Bauzeit auf 50 Stundenkilometer begrenzt.

Das sei aus zwei Gründen nötig: Zum einen werde die Fahrbahnbreite reduziert, „damit wir an der südlichen Seite so viel Bauraum wie nur irgend möglich haben“, so Weiner-Kohl. Zweitens müsse der gesamte Baustellenverkehr, etwa der An- und Abtransport von Material, über die jetzige Trasse erfolgen. Baustellenzufahrten werde es vor allem in der Nähe der Knotenpunkte in Vornhagen und Kobbensen geben.

Verschwinden wird laut Weiner-Kohl sofort mit Baubeginn der Radweg. Für die Radler werde dann eine Umleitung über Blyinghausen angeboten. Im Frühjahr 2016 wird die erste Umleitung für motorisierte Verkehrsteilnehmer fällig. Anlass ist ein Brückenbau für die neue Trasse beim Vornhäger Krug. Mehrere Monate muss der Verkehr in Richtung Bad Nenndorf über Blyinghausen und Heuerßen umgeleitet werden. In Richtung Stadthagen werden die jetzige B 65-Trasse und ein neuer Verbindungsweg genutzt.

Eine zweite Sperrung ist angesagt, wenn bei Kobbensen die neue Trasse an die alte angeschlossen wird. Das wird laut Weiner-Kohl „nicht vor Herbst 2016“ passieren. Für etwa zwei Wochen wird der Verkehr Richtung Stadthagen über Beckedorf und Kobbensen auf die neue Trasse geleitet. Für den Verkehr in Richtung Bad Nenndorf kann dann schon die neue Trasse dienen.
Eine dritte Sperrung wird nötig, wenn beim Lohhof eine Brücke errichtet wird. Dreimal für jeweils ein Wochenende wird der Verkehr in Richtung Bad Nenndorf über Blyinghausen und Heuerßen umgeleitet. In Gegenrichtung führt die Umleitung über Beckedorf, Lindhorst und Vornhagen. ssr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Die nie gebaute Autobahn
„Biegen Sie rechts ab und fahren Sie auf die Autobahn.“ So könnte heute die Aufforderung eines Navigationssystems klingen, wenn die A30 tatsächlich bis Stadthagen gebaut worden wäre. Die Auffahrt war damals bereits errichtet worden – und es gibt sie noch heute. Allerdings hat sie keine Funktion und ist abgesperrt.

Wäre es so gekommen wie geplant, würde die Autobahn 30 heute an Stadthagen vorbeiführen. Veränderungen in der Politik und die Ölkrise haben die Pläne jedoch zunichte gemacht. Spuren des Vorhabens in Form brachliegender Auffahrten sind aber auch heute noch sichtbar.

mehr

Die SN suchen kreative Schaumburger. Ob Fotografie, Farbe, Skulpturen oder was die Kunst sonst alles hergibt: Unter dem Motto „Schaumburg kreativ“ suchen die Schaumburger Nachrichten auch in diesem Jahr nach Künstlern in der Region. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg