Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° heiter

Navigation:
BKK24 eröffnet „Länger besser leben“-Campus

Nach Umbau BKK24 eröffnet „Länger besser leben“-Campus

Rund acht Wochen hat der Umbau gedauert – jetzt hat die BKK24 ihren „Länger besser leben“-Campus eröffnet. Unter diesem Namen entsteht auf dem Gelände der Krankenkasse ein Areal, das gesundes Verhalten erlebbar macht.

Voriger Artikel
Schwerer Unfall auf der B65
Nächster Artikel
Zahl der arbeitslosen Ausländer in Schaumburg steigt

Einen Tag nach der Eröffnung gibt es bereits die ersten sportlichen Angebote in den neuen Räumen.

Quelle: pr.

Landkreis/Obernkirchen. Im ersten Schritt wurde dafür ein Stockwerk der Hauptverwaltung am Sülbecker Brand in Obernkirchen komplett umgebaut.

 Aus einer bisherigen Büroetage ist der „Bewegungsraum“ geworden. Auf jeweils rund 65 und 77 Quadratmetern wurde in zwei Bereichen Linoleumboden verlegt, sodass dort künftig Angebote mit körperlicher Aktivität wie zum Beispiel Gymnastik, Rücken- oder Funktionstraining stattfinden können. Die beiden Bewegungsräume wurden übrigens nach Turnvater Jahn und Sebastian Kneipp benannt. Auch Umkleidekabinen, Sanitärbereiche und Sitzgelegenheiten sind vorhanden.

 „Jetzt kommt jede Menge Bewegung in die ehemaligen Büros“, freute sich Friedrich Schütte während der Eröffnungsfeier. Der BKK24-Vorstand blickte dabei auf den Kneipp-Verein und die Volkshochschule, die ersten Angebote sind bereits gestartet. Schrittweise sollen weitere Partner gewonnen werden, kündigte Schütte an, die die Einrichtungen auf dem „Länger besser leben“-Campus nutzen. Dies könnten Vereine sein, aber auch Institutionen aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Attraktiv für Interessenten sei zudem die Möglichkeit, den neuen „Bewegungsraum“ in Kombination mit den bereits vorhandenen Besprechungs- und IT-Schulungsräumen zu nutzen – ebenso wie die BKK24-Lounge.

 „Länger besser leben“, die für den „Campus“ namensgebende Gesundheitsinitiative der BKK24, wird in der Kombination aus praktischen Aktivitäten und Wissensvermittlung in den veränderten Räumlichkeiten fortgesetzt. Wurde das Projekt mit dem Bereich Bewegung begonnen, sollen laut Schütte weitere Schritte in Sachen Ernährung folgen.

 rnk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr