Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Besaß Bundespolizist auch Kinderpornos?

Staatsanwaltschaft weitet Ermittlungen gegen Schaumburger aus Besaß Bundespolizist auch Kinderpornos?

Die Staatsanwaltschaft Hannover weitet ihre Ermittlungen gegen den Bundespolizisten aus Schaumburg, der im Verdacht steht, am Hauptbahnhof Flüchtlinge misshandelt zu haben, aus. Er stehe im Verdacht, Kinderpornografie zu besitzen, schreibt das Magazin "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe.

Voriger Artikel
Endstation Pflegeheim
Nächster Artikel
24-Jähriger stirbt noch im Auto

Landkreis/Hannover (jki,ska). Oberstaatsanwalt Thomas Klinge bestätigte den Verdacht gegenüber dem " Spiegel": "Wir prüfen, ob es eindeutig dem Beschuldigten zugeordnet werden kann." Bei einer Hausdurchsuchung in der Wohnung im Landkreis soll die Polizei verdächtiges Material gefunden haben.

Zuvor war gegen den Bundespolizisten ermittelt worden, weil er einen marokkanischen Flüchtling misshandelt haben soll. Wie berichtet, wird dem Bundespolizisten vorgeworfen, am 25. September vergangenen Jahres den jungen Mann aus Marokko in einer Zelle der Bundespolizeiinspektion am Hauptbahnhof mit Handschellen gefesselt zu haben. Anschließend soll sich der Bundespolizist über den Kurznachrichtendienst WhatsApp bei Kollegen damit gebrüstet haben, dass er den Marokkaner gezwungen hatte, verdorbenes Schweinemett zu essen.

Die beiden Polizisten, die am 7. Mai gegen ihren Kollegen Anzeige erstatteten, lieferten den Ermittlern zudem ein Foto von der Tat. Darauf ist offenbar der Marokkaner zu sehen, wie er gefesselt, mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden der Gewahrsamszelle liegt.

Überdies suchen die Ermittler immer noch nach einem zweiten Flüchtling, der ebenfalls misshandelt worden sein soll. Bereits im März 2014 soll der Bundespolizist einen damals 19 Jahre alten Afghanen in der Wache geschlagen und an Fußfessen durch die Zelle geschleift haben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg