Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Beteiligung hält sich in Grenzen

Kirchengemeinden wählen Beteiligung hält sich in Grenzen

In den katholischen Kirchengemeinden St. Marien, St. Joseph und St. Sturmius sind neue Kirchenvorstände und Pfarrgemeinderäte gewählt worden. Die Wahlbeteiligung entsprach meistens der Anzahl der Gottesdienstbesucher – und spiegelte so die bundesweit eher schlechte Beteiligung wider.

Voriger Artikel
„Das trifft uns ins Mark“
Nächster Artikel
Gewinne für 18.000 Euro
Quelle: dpa/Symbolbild

Landkreis. In der Bückeburger Gemeinde St. Marien wählten 4,6 Prozent der Mitglieder: ein maues Ergebnis. Bogdan Dabrowski, Pfarrer der Bückeburger Gemeinde, sieht die Ursache in der Öffentlichkeitsarbeit. „Meiner Meinung nach müssten wir viel mehr machen, um die Leute zum Wählen zu bewegen“, sagt der Geistliche. Für genauere Aussagen zur mangelnden Wahlbeteiligung müsse die Kirche jedoch ihre Mitglieder befragen: Aktuell sind das 4700.

  • Das Ergebnis für den Kirchenvorstand: Udo Anke, Kathrin Butzke, Paul Hake, Helmuth Groeneveld, Friedrich Brehmeier, Dr. Manfred Haupt, Clemens Schwan, Günter Haneklaus, Andreas Seifert, Günter Cremers.
  • Die Ergebnisse der Pfarrgemeinderatswahl: Petra Haupt, Patricia Böer, Paul Hake, Angelika Engelking, Dorothea Schulte-Gier, Birgit Mertens, Florian Dreveskracht, Marie Christine Genduso, Karin Möllmann, Christel Detmer, Herbert Aster, Claudia Pompe.

In der Kirchengemeinde St. Sturmius wurde im Raum Rinteln und Hessisch Oldendorf gewählt. Die Wahlbeteiligung entspricht mit etwa 7,2 Prozent auch hier der Anzahl der Gottesdienstbesucher.

  • Das Ergebnis für den Kirchenvorstand: Peter Ernst, Klaus Firschke, Kerstin Julitz, Zbigniew Koczewski, Horst Koschik, Rosalinde Müller, Annette Schuba, Andja Schüler, Joachim Spohrt und Felix Thiedig.
  • Für den Pfarrgemeinderat: Stephan Borne, Kathrin Brüggemann, Karin Klöpper, Angelika Koschik, Klaudia Packner, Mara Pavkovic, Angela Schnippe-Nack, Christoph Schwan, Klaus Sievers, Dr. Katharine Wömpner.

Die Wahlen der katholischen Kirchengemeinden St. Joseph in Stadthagen, Lindhorst und Sachsenhagen fielen mit einer Beteiligung von 5,9 Prozent ähnlich aus wie vor vier Jahren. „Damit sind wir zufrieden, auch wenn es natürlich besser sein könnte“, sagt Stadthagens Pfarrer Stephan Uchtmann. Auch hier gingen die regelmäßigen Gottesdienstbesucher an die Urne. Der Pfarrgemeinderat wurde wie gewohnt von den jeweiligen Organisationsgruppen der Gemeinden bestimmt.

  • Das Ergebnis für den Kirchenvorstand: Andrea Guretzki, Georg Hofmacher, Thomas Komander, Günter Lütkebohmert, Michael Schiwon, Regina Soergel, Helmut Spiekermann, Manfred Skade.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg