Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Betrüger steigen Frau aufs Dach

Preis für Arbeiten nicht korrekt verhandelt Betrüger steigen Frau aufs Dach

Ein besonders dresiter Fall von Betrugs beschäftigt die Rintelner Polizei derzeit. Am Sonnabendnachmittag meldete sich eine 55-jährige Extenerin auf der Dienststelle und bat um Hilfe, da es zu Unstimmigkeiten mit Arbeitern aus Osteuropa gekommen sei.

Voriger Artikel
Lobby-Problem: Berufsschulen gehen die Lehrer aus
Nächster Artikel
300 Teilnehmer treten in die Pedale

RINTELN/LANDKREIS. . Als die Polizeibeamten bei ihr zu Hause erschienen, stellte sich heraus, dass die rumänischen Arbeiter am Vormittag bei ihr geklingelt und ihr angeboten hätten, ihr Garagendach neu zu decken. Für 250 Euro wollten sie angeblich die alten Eternitplatten entsorgen und auch eine neue Dachrinne montieren, berichtete die Hausbesitzerin gegenüber den Beamten. Erst wollte die Eigentümerin nach ihrer Aussage nicht, dass diese Arbeiten ausgeführt werden, aber die Männer seien so forsch und bestimmend aufgetreten, dass sie schließlich doch zugestimmt hätte.
Die Männer hätten auch gleich mit der Arbeit begonnen, aber als sie das Dach abgedeckt hatten, hätte ihr der als Vorgesetzter auftretende gesagt, dass der Arbeitspreis natürlich sehr viel höher sei, da die 250 Euro nur der Quadratmeterpreis sei.
Da sie dies ablehnte, seien die Männer laut geworden, woraufhin sie Angst bekommen hätte und die Polizei gerufen habe. Einer der Männer, der etwas deutsch sprach, erklärte den einschreitenden Beamten, dass es sich vermutlich um Verständigungsprobleme handeln würde, aber da er keinen Ärger haben wolle, würden sie das Dach für 250 Euro decken. Nur die Eternitplatten könne er dafür nicht entsorgen, womit die Hauseigentümerin sich einverstanden erklärte. Trotzdem müssen sich die Arbeiter aus Osteuropa wegen versuchten Leistungsbetrug verantworten. Die Polizei warnt davor, sich auf solche Geschäfte an der Haustür einzulassen. Gleichwohl sollten in diesem Fall die Beamten gerufen werden. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg