Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 14 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Das Gedenken bewahren

Landkreis / Kreisvertretertag Das Gedenken bewahren

Der Kreisverband des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge hat einen neuen Vorsitzenden.

Voriger Artikel
Auf heißen Kohlen
Nächster Artikel
Märchen, Sport und ein Büfett

Ulrich Heim (von links), Karola Koller, Werner Vehling und Ernst Siekmeier freuen sich über eine Ehrung durch den Volksbund. 

Quelle: js

Von Jan Schaumburg

Landkreis. Bei dem Kreisvertretertag im Kreishaus wurde nicht nur Landrat Jörg Farr als neuer Vorsitzender bestimmt, sondern auch verdiente Mitglieder geehrt. In seinem Grußwort dankte Landrat Jörg Farr den anwesenden Mitgliedern für ihr Engagement im Kreisverband. Er betonte dabei, dass der Volksbund „ein wichtiger Träger für Erinnerungsarbeit“ sei.

Im Anschluss erklärte der Vorsitzende Werner Vehling, dass er aus Altersgründen nicht mehr für das Amt zur Verfügung stehe: „Ich bin auch nicht mehr der Jüngste“, erklärte er mit einem Lächeln. Vehling empfahl Landrat Farr als Nachfolger, der daraufhin auch als Vorsitzender bestätigt wurde. Vehling bleibt dem Vorstand aber als stellvertretender Vorsitzender erhalten, da der bisherige Stellvertreter Ernst Siekmeier, ebenfalls aus Altersgründen, aus dem Kreisvorstand ausscheidet.

Bezirksvorsitzender Karl-Heinz Mönkemeyer informierte den neuen Vorsitzenden anschließend über die aktive Volksbundarbeit. Er gab an, dass der Verein eine Zusage erhalten habe, dass der Landeshaushalt demnächst Mittel bewilligt, um die Schularbeit zu verstärken.

Zum Abschluss der Sitzung wurden vier Mitglieder des Bundes geehrt. Vehling wurde für seine Tätigkeit als Vorsitzender mit der Albert-Schweitzer-Medaille bedacht. Karola Koller, die ebenfalls aus dem Vorstand ausscheidet, freute sich über die Theodor-Heuss-Medaille für ihre Verdienste und der Gestaltung des Totengedenkens an der Paschenburg anlässlich der Gedenkfeier zum Volkstrauertrag. Der ehemalige stellvertretende Vorsitzende Siekmeier erhielt dieselbe Medaille für sein Wirken im Verein.

Ulrich Heim nahm stellvertretend für den auf Gemeindeebene einzigen aktiven Ortsverband Exten die Anerkennungsnadel des Volksbundes entgegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg