Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Das Halbfinale ist erst der Anfang: Kandidaten heiß auf das Finale

Landkreis / Miss und Mister Schaumburg Das Halbfinale ist erst der Anfang: Kandidaten heiß auf das Finale

Ausruhen können sich die 30 Glücklichen auf ihren Lorbeeren nicht – die Freude über das Weiterkommen ist zwar groß, doch wer erst einmal ins Halbfinale eingezogen ist, der will natürlich mehr. Ob mit beiden Beinen im Berufsleben, in der Ausbildungszeit oder noch in der Schule – die diesmal vorgestellten Kandidaten stehen an unterschiedlichen Punkten ihres Lebens und verstehen die Wahl zur Miss und zum Mister Schaumburg als echte Herausforderung.

Voriger Artikel
Aus der Gallgatt auf den Weltmarkt
Nächster Artikel
Teamfähigkeit erlernen – BBS-Schüler gehen hoch hinaus

Landkreis (par). In die Vorschlussrunde einziehen konnte die 18 Jahre alte Schülerin Michelle Städter aus Ahnsen. Die Schülerin schätzt an Schaumburg die historischen Altstädte und die schönen Landschaften. Als Miss Schaumburg könnte sie ihre Heimat überregional repräsentieren.

Etwas dagegen haben dürfte Jasmin Tech (22), die selbst noch im Rennen um den begehrten Titel ist. Die Bad Nenndorferin macht eine Ausbildung zur Mediengestalterin. Virginé Rolke durfte sich in den vergangenen Tagen ebenfalls über den erlösenden Anruf der Veranstalter freuen, dass sie in der Gunst der Online-Usern stand.

Die 20-Jährige aus Lindhorst mag Pferde und reitet in ihrer Freizeit viel. Auch Vanessa Steinmetz (17) hat es geschafft und zählt zu den 15 Kandidatinnen für das Halbfinale. Die Schülerin aus der Kreisstadt ist häufig auf Inline-Skates unterwegs.

Bei den männlichen Bewerbern konnte sich Sebastian Wagner durchsetzen. Der 16-jährige Schüler aus Kathrinhagen wird bald vielleicht etwas weniger Zeit für Fußball haben, wenn er den Titel gewinnen sollte.

Gleiches strebt auch Tim Gerberding an. Der Fluggerätemechaniker aus Beckedorf hat nach eigenen Angaben immer ein Lächeln auf dem Gesicht. Mal schauen, ob ihn das auch ins Finale bringt.

Der 20 Jahre alte Kraftfahrzeug-Mechatroniker Sven Simon aus Warber durfte sich ebenfalls über eine positive Resonanz bei der Online-Abstimmung freuen und muss jetzt hoffen, dass fleißig für ihn angerufen wird.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg