Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Das größte Schaufenster im Landkreis

Regionalschau Das größte Schaufenster im Landkreis

In acht Monaten ist es soweit: Zum fünften Mal wird der Landkreis Schaumburg seine geballte Wirtschaftskraft in Form einer großen Regionalschau demonstrieren. Vom 5. bis 7. Mai 2017 werden dazu voraussichtlich wieder bis zu 250 heimische Unternehmen als Aussteller in Stadthagen dabei sein.

Voriger Artikel
Ganz viel Beziehungsarbeit
Nächster Artikel
Mandel-Bootcamp

Freuen sich schon jetzt auf die Regionalschau 2017 (von links): Fritz Pape (Kreishandwerkerschaft), Jörg Farr (Landkreis Schaumburg), Martin Wrede (Industrie- und Handelskammer) und Marc Fügmann (Schaumburger Nachrichten).

Quelle: rg

Landkreis. Seit dem Start 2005 hat sich die im Drei-Jahres-Rhythmus durchgeführte Schaumburger Regionalschau zu einer rundherum erfolgreichen Wirtschaftsmesse und zugleich erlebenswerten Großveranstaltung entwickelt. Jeweils mehr als 60000 Besucher und ein enormes Medien-Echo haben die Regionalschau weit über Schaumburgs Grenzen hinaus zu einer festen Größe gemacht.

Nun soll diese Erfolgsgeschichte fortgeschrieben werden. Vom 5. bis 7. Mai nächsten Jahres steht die fünfte Auflage auf dem Programm. Der Festplatz wird sich dazu in eine riesige Zeltstadt verwandeln. Die Aussteller kommen aus allen Branchen – Handwerk, Handel, Industrie und Dienstleistung. An der Regionalschau 2014 hatten etwa 240 Firmen aus dem Landkreis und den Nachbargebieten teilgenommen. Damit ist diese Wirtschaftsmesse die größte Ausstellung dieser Art zwischen Hannover und Ostwestfalen.

Als Sponsoren Flagge zeigen

„Wir sind stolz auf eine solche Veranstaltung, weil wir damit zeigen können, was Schaumburg mit seinen Betrieben zu bieten hat“, sagt Landrat und Schirmherr Jörg Farr. Unterstützt wird das Großprojekt nicht nur von maßgeblichen Verbänden wie Handwerkskammer und IHK, sondern auch von zahlreichen Unternehmen, die als Sponsoren Flagge zeigen. Ohne diese Rückendeckung wäre eine Messe dieser Größenordnung auch kaum möglich, betont Farr.

Ab sofort können sich interessierte Unternehmen für eine Teilnahme als Aussteller anmelden. In der kommenden Woche gehen mehrere tausend entsprechende Schreiben in die Post. Entgegengenommen werden die Anmeldungen wieder von der Veranstaltungsagentur der Schaumburger Nachrichten (s. Kasten). Diese zeichnet als Dienstleister auch für die Vorbereitung, Organisation und Durchführung der Messe insgesamt verantwortlich.

Kurzweiliges Programm

Was viele Unternehmen besonders freuen dürfte: Die Messestände werden nicht teurer, sondern bleiben auf dem Niveau der vorherigen Veranstaltung. Die Regionalschau 2017 wird von einem kurzweiligen Programm begleitet werden. Auf der Bühne des Gastronomiezeltes wird es fast rund um die Uhr Unterhaltung geben. Das traditionelle Handwerkerfrühstück ist darüber hinaus ebenso vorgesehen wie eine große abendliche Regionalschau-Party mit Livemusik.

Am Auftaktabend gibt es eine feierliche Eröffnung, für den Freitagmorgen lädt die Kreishandwerkerschaft wieder mehrere hundert Schülerinnen und Schüler ein, sich an den Ständen ihrer Mitglieder über Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren.  r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr