Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Dem wahren Landleben auf der Spur

Landkreis / Kreislandfrauentag Dem wahren Landleben auf der Spur

Das Programm steht, die Einladungen sind gedruckt und die meisten Tickets bereits verkauft: Der Kreisverband Schaumburg der Landfrauen lädt alle Frauen herzlich ein zum Kreislandfrauentag am Freitag, 11. Mai, im „Sägewerk“ in Lauenau.

Voriger Artikel
Freizeit in „sehenswerter Fachwerkstadt“
Nächster Artikel
Mindener Fehler mahnen Schaumburgs Planer

 Die Organisation ist geschafft: Sabine Bulthaup (vorn rechts) und die Vorstandsmitglieder des Kreislandfrauenverbandes – Ulrike Tubbe-Neuberg (hinten von rechts), Rosemarie Schweer und Ulrike Brunkhorst sowie Elisabeth Brunkhorst (vorn links) – freuen sich auf spannende und interessierte Gäste im „Sägewerk”

Quelle: Foto: sk

Landkreis (sk). Auf dem Podium geht es in diesem Jahr locker zu. Statt eines Gastredners – Peter Hahne und Margot Käßmann haben bereits auf Schaumburger Kreislandfrauentagen referiert – organisieren die Veranstalterinnen diesmal eine Erzählbar. Sabine Bulthaup, bekannt als Comedian und selbst Mitglied der Landfrauen, plaudert mit lokaler Prominenz über „Landleben – Landlust statt Landfrust“. Vor das Mikrofon bekommt die Kabarettistin und Radiomoderatorin Kerstin Hecking, Unternehmerin in Lauenau und Ehefrau von Fußballtrainer Dieter Hecking, die Präsidentin des Deutschen Landfrauenverbandes, Brigitte Scherb, Janina Tiedemann, Vorsitzende der Niedersächsischen Landjugend sowie Landesbischof Karl-Hinrich Manzke.

In Werbung und Lifestyle-Magazinen boome zur Zeit der Begriff „Landleben“. Vermittelt werde hierbei oft dessen rein romantische Seite, zeigte Ulrike Tubbe-Neuberg, Geschäftsführerin des Kreislandfrauenverbandes, am Freitag im Pressegespräch auf. In den Erzählbar-Gesprächen solle hingegen ein umfassendes realistisches Bild vom Wohnen und Arbeiten auf dem Land aufgezeigt werden.

Der Kreislandfrauentag beginnt um 18 Uhr, Einlass ist ab 17 Uhr. Es gibt musikalische Einlagen und in der Pause Kulinarisches. Der Eintritt kostet 20 Euro. Restkarten sind noch unter der Telefonnummer (0 50 37) 18 64 erhältlich oder können angefordert werden über die E-Mail-Adresse elisabeth-brunkhorst@t-online.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg