Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Ein Termin - alle Kandidaten

SN-Wahlforum Ein Termin - alle Kandidaten

Wer noch nicht entschieden hat, bei welchem Direktkandidaten er bei der Bundestagswahl sein Kreuz machen soll, für den steht ein wichtiges Angebot bereit: „Wer soll uns in Berlin vertreten?“ Unter dieser Leitfrage präsentieren die Schaumburger Nachrichten die heimischen Bundestagskandidaten auf einem SN-Wahlforum am Donnerstag, 14. September, um 19 Uhr  in der Aula des Ratsgymnasiums in Stadthagen, Büschingstraße 37. Der Eintritt ist frei.

Voriger Artikel
Umzug trotzdem noch in diesem Herbst
Nächster Artikel
Mangelnde Ärzteversorgung auf dem Land
Quelle: MONTAGE: HARMENING

LANDKREIS/STADTHAGEN. Den Kandidaten soll bei einer ganzen Palette von relevanten Themen auf den Zahn gefühlt werden. Wie sehen zum Beispiel ihre Vorstellungen für die künftige Rentenpolitik aus? Wie kann angesichts der anhaltenden Terrorgefahr am besten für die Innere Sicherheit gesorgt werden? Und wie stellen die Kandidaten sich die Gestaltung der Steuerpolitik vor? Und: Was ist mit der Bildung?

Diese und weitere Themen der Innenpolitik sollen genauso eine Rolle spielen wie außenpolitische Aspekte. Dabei soll es um die Einstellungen der Kandidaten unter anderem zur Flüchtlingsfrage, zum Verhältnis zur Türkei und zur weiteren Entwicklung der Europäischen Union gehen.
Moderiert wird die Veranstaltung von SN-Chefredakteur Marc Fügmann und der Chefin vom Dienst, Verena Insinger.

Bevor die sechs Kandidaten auf dem SN-Wahlforum ihre Plätze einnehmen, werden sie in kurzen Video-Clips vorgestellt.
Für die CDU wird auf dem Wahlforum Maik Beermann aus Steimbke vertreten sein. Seit 2013 gehört der 35-jährige Sparkassenbetriebswirt dem Bundestag an, sitzt dort in den Ausschüssen für Digitale Agenda und für Familie, Soziales, Frauen und Jugend. Seit 2001 in der CDU, ist er stellvertretender Landrat im Landkreis Nienburg.

Marja-Liisa Völlers tritt für die SPD an, der sie seit acht Jahren angehört. Die 32-jährige Münchehägerin arbeitet als Gymnasiallehrerin für die Fächer Englisch und Geschichte an der IGS Schaumburg in Stadthagen. Sie hat Mandate im Nienburger Kreistag, im Rat der Stadt Rehburg-Loccum und zudem im Ortsrat Münchehagen.

Für die Grünen kandidiert Katja Keul (47) aus Marklohe. Die Rechtsanwältin ist seit 2009 Mitglied des Bundestags, fungiert dort als Parlamentarische Geschäftsführerin und als rechtspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion. Außerdem ist sie Mitglied im Kreisvorstand der Nienburger Grünen.

Die FDP wird durch den Hohnhorster Daniel Winter (21) repräsentiert. Mit 17 den Liberalen beigetreten, sitzt der studierte Betriebswirtschaftler, der hauptberuflich als Firmenkundenberater bei der Nord/LB tätig ist, im FDP-Kreisvorstand und im Landesvorstand der Jungen Liberalen.

Bereits zum zweiten Mal für den Bundestag kandidiert Torben Franz für die Linke. Der 23-jährige Nienburger, der eine Ausbildung zum Sozial-Assistenten macht, hat einen Sitz im Rat der Stadt Nienburg inne.

Für die AfD tritt der Lindhorster Pascal Stüber an. Der 20-Jährige studiert Rechtswissenschaften in Osnabrück. Er ist seit drei Jahren in der Partei und ist im Vorstand des Bezirksverbandes Hannover der AfD-Nachwuchsorganisation Junge Alternative. ssr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg