Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Ein innovativer Beruf

Innung für Elektrotechnik Schaumburg Ein innovativer Beruf

Die Innung für Elektrotechnik Schaumburg wird sich bei der bevorstehenden Regionalschau an zwei Ständen präsentieren. „Wir wollen die Gelegenheit nutzen, uns als Einrichtung zu zeigen und gezielt junge Menschen ansprechen“, formuliert Obermeister Volker Fischer den Anspruch.

Voriger Artikel
80-Mal lodert es im Landkreis
Nächster Artikel
Schaumburger Politiker zum Türkei-Referendum

Schlagen die Werbetrommel für die Elektro-Innung: Die Vorstandsmitglieder Karl-Heinz Ehlerding (von links), Martin Wanjura und Volker Fischer.

Quelle: ano

Landkreis. 42 Mitgliedsbetriebe der Innung werden Anfang Mai in Stadthagen zugegen sein. „Bei uns herrscht ein tolles Miteinander“, freut sich Fischer. „Die Zusammenarbeit ist hervorragend.“

Die Innung tritt bei der Regionalschau gemeinsam mit den Stadtwerken Rinteln und Schaumburg-Lippe auf. Die Verantwortlichen erwarten am Freitag rund 250 Schüler aus den Jahrgangsstufen 7 und 8, denen sie die eigene Branche genauer vorstellen will.

Das Anforderungsprofil, das Auszubildende in diesem Berufszweig zu erfüllen haben, habe sich deutlich verändert, schildert Lehrlingswart Martin Wanjura. „Es handelt sich um einen sehr innovativen Beruf. Alles, was irgendwie mit Technik zusammenhängt, spielt eine wichtige Rolle.“

Beispielhaft nennt er Internet, Netzwerke und Batteriespezialsysteme. Die Ausbildung dauert im Normalfall dreieinhalb Jahre.

Weniger junge Menschen entscheiden sich für Ausbildung

Bedauerlich findet Fischer „den immensen gesellschaftlichen Druck“, der viele eigentlich geeignete Kandidaten wegnehme. „Es gibt ausreichend Beispiele, bei denen sich junge Menschen besser für eine Ausbildung entschieden hätten als einen anderen Weg einzuschlagen.“ Jedoch trage auch die eigene Innung ihren Anteil an der Situation, ergänzt Fischers Stellvertreter Karl-Heinz Ehlerding: „Einige Schaumburger Betriebe sind noch nicht so weit.“

Trotzdem bietet dieser Beruf laut Fischer eine Menge: „Es ist eine Schlüsselbranche, in der man – Bereitschaft vorausgesetzt – immer wieder unterkommt. Und darüber hinaus sind auch richtige Spezialisierungen für die dort tätigen Personen möglich.“ Kontakt: Innung für Elektrotechnik Schaumburg, Bahnhofstraße 23, 31655 Stadthagen, Telefon (05721) 77091. ano

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg