Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Einfach unübertroffen

Gut gelaunte Gäste bei Funky Castle Einfach unübertroffen

Rhythm and Blues, Soul und Charthits haben den Innenhof des Bückeburger Schlosses gefüllt: Mehr als 500 bestens gelaunte Gästen zelebrierten am Sonnabend im Renaissance-Ambiente Funky Castle.

Voriger Artikel
Landeskirche legt Pflegeeinrichtungen zusammen
Nächster Artikel
14-Jährige auf Diebestour

Zu später Stunde greift Hausherr Alexander zu Schaumburg-Lippe selbst zum Mikrofon.

Quelle: rg

Bückeburg. Zur neunten Auflage der beliebten und exklusiven Sommernacht-Fete hatten Schlossherr Alexander zu Schaumburger-Lippe und die Schaumburger Nachrichten gemeinsam eingeladen.

Über die Schlossbrücke vorbei an bunten Landpartie-Ständen, führte der Weg zum roten Teppich, über den man in die Partyzone gelangte. Gleich am Eingang standen blank polierte Luxus-Limousinen für die Feiernden bereit: So kamen die geladenen Gäste später sicher nach Hause. An den Heimweg wollte zum Start um 21 Uhr aber noch niemand denken, vielmehr lag eine rauschende Fetennacht vor den Besuchern, für die der Hausherr allen Funky-Fans „ganz viel Spaß“ wünschte.

Marc Fügmann, Chefredakteur der veranstaltenden Schaumburger Nachrichten, dankte dem Fürsten für das „wunderbare Ambiente“. Angesichts der restlos ausverkauften Party habe man „wohl alles richtig gemacht“, schmunzelte Fügmann. Schließlich habe man das erste echte Sommerwochenende des Jahres abgepasst. Fügmann lud die Funky-Gäste gleich zur nächsten Schloss-Fete ein: Am Sonnabend, 18. Juli, wollen die SN rund um das Stadthäger Schloss ihren 40. Geburtstag mit einem zwölfstündigen Nonstop-Programm feiern. Auch dann soll es am Abend eine riesige Tanzparty geben.

Apropos Bewegung: Die Tanzfreiheit im Bückeburger Schlosshof war arg eingeschränkt und jedenfalls nur in vertikaler Richtung möglich: Dicht gedrängt feierten die 500 Gäste im traumhaft beleuchteten Renaissance-Geviert, das die Anzahl der zu vergebenen Tickets naturgemäß begrenzt. Die unter die Haut und in die Tanzmuskulatur gehende Livemusik von „Max & Friends“ schweißte die Feiergemeinde zusätzlich zusammen. Zu später Stunde überwandt der Hausherr gar die Barriere zwischen Bühne und Parkett und griff selbst zum Mikrofon.

 Unter den Gästen wurde ab 23 Uhr eine Funky-Castle-Nachtausgabe der SN verteilt – frisch gedruckt, mit den ersten Bildern der noch andauernden Party. Und zum Abschied spät in der Nacht verließ niemand die Fete ohne Brötchentüte. Schließlich gilt: Es gibt immer einen Morgen danach. sk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg