Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Einstieg in Breitband-Ausbau

Stadtwerke Schaumburg-Lippe Einstieg in Breitband-Ausbau

Die Stadtwerke Schaumburg-Lippe steigen in den Breitband-Ausbau ein. Als erstes soll das Bückeburger Gewerbegebiet Kreuzbreite durch Glasfaserleitungen erschlossen werden. Das hat Geschäftsführer Eduard Hunker angekündigt. Falls das Projekt glücke, soll das Stadthäger Gewerbegebiet am Helweg folgen.

Voriger Artikel
Land unterstützt ÖPNV-Ausbau Schaumburg
Nächster Artikel
A2: Lkw steht auf Rastplatz-Zufahrt

Die Stadtwerke Schaumburg-Lippe wollen das Bückeburger Gewerbegebiet Kreuzbreite mit Glasfaserkabeln erschließen.

Quelle: jcp

Landkreis. Die Stadtwerke arbeiten demnach in dem neuen Geschäftsfeld mit den Unternehmen Westfalen Weser Netz (WWN) und Energieversorgung Weser Ems (EWE) zusammen. Wie der Vorsitzende der Gesellschafterversammlung der Stadtwerke, der Bückeburger Bürgermeister Reiner Brombach ergänzte, soll das Projekt in der Kreuzbreite schon bis Mai fertiggestellt werden.

„Die Anschlüsse für schnelles Internet sind dann da und die Unternehmen können auf das Angebot zugreifen.“ Nach Angaben von Hunker wird diese Investition rund 100.000 Euro kosten. Welchen Anteil die Stadtwerke daran tragen werden, sei noch offen.

In den Startlöchern

 Wenn dieses Pilotprojekt gut laufe, werde als Nächstes das Stadthäger Gewerbegebiet Am Helweg in Angriff genommen, kündigte der Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke, der Stadthäger Bürgermeister Oliver Theiß an: „Wir stehen schon in den Startlöchern, das hat für uns sehr hohe Priorität.“

Ein Hintergrund der Aktivitäten ist, dass das Breitband-Ausbauprogramm des Landkreises Gewerbegebiete nicht einschließt. Je nach dem Ergebnis von jeweiligen Wirtschaftlichkeits-Prüfungen seien weitere Ausbau-Projekte denkbar, so Hunker, allerdings nur im Verbreitungsgebiet der Stadtwerke, also im Schaumburger Land.

 Auf dem Breitband-Markt herrsche „knallharter Wettbewerb“, räumte Hunker ein: „Wir müssen uns diesem Zukunftsmarkt aber zuwenden.“ Denn für die Stadtwerke gelte es, neue zukunftsträchtige Geschäftsfelder zu erschließen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Das gelte auch für den im vergangenen Jahr vollzogenen Einstieg in die Solarwirtschaft und für den geplanten Vertrieb von Telekommunikationsprodukten.

 52 Millionen Euro Umsatz

 Wie Hunker weiter berichtete, haben die Stadtwerke im vergangenen Jahr einen Gewinn von rund drei Millionen Euro erwirtschaftet. Der Umsatz belief sich auf 52 Millionen Euro. Davon entfielen auf Gas 40 Millionen, auf Strom sechs Millionen und auf Wasser fünf Millionen Euro.

Die Zahl der Stromkunden sei in den vergangenen fünf Jahren auf aktuell 9760 verdreifacht worden. Allein im Jahr 2017 sei die Zahl um gut 1000 geklettert. Im Bereich Gas und Wasser seien die Umsätze mit den vorausgegangenen Jahren vergleichbar. Allerdings sei die Zahl der Gaskunden in den vergangenen 20 Jahren um etwa 20 Prozent auf aktuell rund 18.000 gesunken. Auch die Zahl der Kunden, die bei den Stadtwerken ihr Wasser beziehen, liegt bei 18.000.

 Keine Preisanpassungen geplant

Hunker teilte mit, dass für das Jahr 2018 „aktuell keine Preisanpassungen geplant sind“. Der 65-jährige Geschäftsführer bestätigte, dass sein Arbeitsvertrag in diesem Jahr ausläuft. Auf die Frage, ob er sich vorstellen könne, noch weiterzumachen, antwortete Hunker: „Das kommt darauf an.“ „Wir stehen in Gesprächen“, fügte Aufsichtsratschef Theiß an: „Es wird davon abhängen, ob die gegenseitigen Vorstellungen zusammenpassen.“  ssr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg