Volltextsuche über das Angebot:

24°/ 12° wolkig

Navigation:
Erster Spatenstich im August

Spätlese Erster Spatenstich im August

Landkreis. Kreisaltenzentrum plant Neubau mit 17 Mietwohnungen für Senioren

Voriger Artikel
Künstlich altern und selbst „operieren“
Nächster Artikel
Verkehrsmeldungen am Mittwoch, 16. März

So soll das neue Gebäude mit 17 Wohnungen auf dem Areal des Kreisaltenzentrums Stadthagen aussehen. Die ersten Mieter können dort voraussichtlich im August 2017 einziehen. pr.

Landkreis. Das Kreisaltenzentrum Stadthagen verfügt derzeit über mehr als 80 „klassische“ Pflegeplätze in Einzel- und Doppelzimmern, großzügig geschnittene Appartements für Menschen mit leichtem Pflegebedarf, eine spezialisierte Lebenswelt für Menschen mit Demenz sowie über 48 weitere Pflegeplätze in vier familiären Hausgemeinschaften.

Dieses bewährte Angebot für Senioren wird im Sommer 2017 erweitert: „Um ein Gebäude mit 17 barrierefreien Mietwohnungen“, sagt Anette Ebeling. Nach Angaben der Geschäftsführerin des Kreisaltenzentrums soll der erste Spatenstich zu diesem Neubau im August dieses Jahres erfolgen.

„Damit möchten wir Senioren mit einem leichten bis mittleren Pflegebedarf die Möglichkeit zu einem selbstbestimmten Leben in einer eigenen Wohnung bieten.“ Diese sollen laut Ebeling zwischen 40 und 75 Quadratmeter groß sein und jeweils aus bis zu drei Zimmern sowie Küche und Bad bestehen.

„Das Besondere hierbei ist einerseits die soziale Anbindung an unser Haus und andererseits die Versorgungssicherheit durch unser pflegerisches Fachpersonal“, ergänzt Christopher Merseburger, der sich als kaufmännischer Geschäftsführer des Kreisaltenzentrums federführend um die Realisierung dieses Gemeinschaftsprojekt mit der Kreiswohnungsbaugesellschaft kümmert.

Bei der „Spätlese“-Messe in der Stadthäger Festhalle Ende April wollen die beiden Verantwortlichen und ihr Team sowohl über das bestehende als auch über das neu entstehende Angebot des Kreisaltenzentrums informieren. Hinzu kommen vertiefende Vorträge über das Konzept der Hausgemeinschaften und die Auswirkungen des Pflegestärkungsgesetzes.

Aussteller werden? Weitere Infos gibt’s bei der Projektverantwortlichen Sarah Dittrich telefonisch unter der Nummer (05721) 809260 sowie im Internet unter www.sn-online.de/spaetlese. hb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Kommentar schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein!

Augenblicke: Bilder aus Schaumburg

Liebe Leserinnen und Leser, habe auch Sie einen Schnappschuss für uns? Wir freuen uns auf Ihr Bild. Wenn Sie mit einer Veröffentlichung einverstanden sind, schicken Sie es uns an sn@madsack.de

24 Mannschaften kämpfen vom 10. Juni an in Frankreich um die Europameisterschaft und auch Du kannst gewinnen: Werde EM-Trainer und schicke Dein eigenes Team auf den Rasen. mehr

Aktuelle Polizeimeldungen, die neusten Berichte über Kriminalität, Unfälle, Verbrechen und Feuerwehreinsätze in Schaumburg und Umgebung. mehr