Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Fabian Deus tritt zurück
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Fabian Deus tritt zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 07.01.2015
Quelle: Archiv
Anzeige
Landkreis

Der 39-Jährige führt private und gesundheitliche Probleme an. „Der Schritt ist mir nicht leicht gefallen“, betont Deus im Gespräch mit den SN. Am Ende habe aber kein Weg dran vorbei geführt. Bereits im September habe er um Beurlaubung seines Amtes im Kreisvorstand sowie seines Dienstes bei der Feuerwehr Stadthagen gebeten. Im Dezember habe er dann das Gespräch mit Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote gesucht – mit bekanntem Ergebnis.
Nun haben in den kommenden Wochen die vier Deus-Vertreter Jan Heinemann, Silke Weibels, Frank Prietzel und Mareike Schlüter die Fäden in der Hand. Im Februar sollen nach Angaben Grotes dann die vier Stellvertreter mit den Stadt- und Gemeindefeuerwehrwarten in Klausur gehen. Dabei – so die Hoffnung – soll ein neuer Kreisjugendfeuerwehrwart gefunden werden. Allerdings muss auch dieser demokratisch von den Mitgliedern der Jugendfeuerwehren gewählt werden. Der Kreisbrandmeister ist vorsichtig zuversichtlich: „Es ist schwierig, dieses Amt schmackhaft zu machen, zumal es noch eine Führungsposition ist. Das liegt nicht jedem.“ Deus ist dennoch zuversichtlich: „Die Strukturen sind so, dass es gut möglich ist“, sagt der 39-Jährige.
Ein leichter Job sei es nicht, weiß auch Grote. Etwa zwei Stunden Arbeit täglich macht das Amt im Durchschnitt. Hinzu kommen die Feuerwehreinsätze bei den Aktiven. Die Aufwandentschädigung liegt bei 500 Euro im Monat.
Fabian Deus verlässt den Vorstand nach einem turbulenten Jahr – Kreiszeltlager, Deutscher Jugendfeuerwehrtag und Jubiläum der Jugendfeuerwehren in Schaumburg. Das erste Jahr seines Nachfolgers dürfte ruhiger verlaufen.

Anzeige