Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Fahrzeugbrand löst Verkehrschaos aus

Eilsen Fahrzeugbrand löst Verkehrschaos aus

Auf der Brücke, die über die Bad Eilser A2-Autobahnauffahrt führt, ist Donnerstag in den Morgenstunden ein Lastwagenanhänger völlig ausgebrannt. Während des Feuers geschmolzene Metallteile verursachten massive Schäden an der Fahrbahn. Wegen der Reparaturarbeiten blieb die A2 in Fahrtrichtung Hannover bis in den Nachmittag hinein gesperrt.

Voriger Artikel
Ohne Eppmann weiter wie geplant
Nächster Artikel
Was für ein Saustall

Knapp zwei Stunden dauert es, den Glutofen aus schmelzenden Metallteilen zu löschen.

Quelle: thm

Eilsen. Der Rückstau war zeitweilig mehr als 20 Kilometer lang. Der Verkehr wurde weiträumig umgeleitet, doch waren auch die Umleitungsstrecken schnell überlastet.

 Um 5.22 Uhr ist Donnerstag früh der Alarmruf bei den Feuerwehren der Samtgemeinde Eilsen aufgelaufen. Die Löschzüge aus Bad Eilsen, Buchholz und Luhden seien mit 25 Mann ausgerückt, berichtet Samtgemeindebrandmeister Hartmut Krause. Bei Eintreffen habe der von seinem Zugwagen abgekoppelte Anhänger bereits auf voller Länge gebrannt. „Wir sind zunächst von Düngemittel als Ladung ausgegangen. Vor Ort haben wir jedoch einen Funkenflug gesehen, wie er für schmelzendes Metall typisch ist“, so Krause weiter. „Außerdem hat es immer wieder Detonationen gegeben.“ Nicht zuletzt deshalb habe man auch noch die Ortsfeuerwehr Rinteln angefordert. Die sei mit 15 Mann angerückt und habe die bereits arbeitenden Feuerwehrleute der Samtgemeinde Eilsen unterstützt.

 Insgesamt sechs Trupps gingen unter schwerem Atemschutz gegen den brennenden Anhänger vor. Dabei wurden vier Schaumrohre eingesetzt, drei mittlere und ein großes.

 Soweit das möglich war, wurde die brennende Ladung vom Hänger geholt, um sie erstens leichter löschen zu können und um zweitens besser an die darunter liegende Ladung gelangen zu können. Wie sich herausstellte, war der Anhänger mit einer Vielzahl an Fahrzeugteilen aus Metall und Kunststoff beladen: Kotflügel, Autotüren und dergleichen mehr. Was für die Explosionen verantwortlich war, konnte Krause am Nachmittag noch nicht sagen.

 200 Kilogramm Schaummittel und knapp 18000 Liter Wasser waren nötig, um die Flammen zu ersticken. Knapp zwei Stunden nach dem Alarm hieß es: Feuer aus.

 Der unverletzt gebliebene Lkw-Fahrer hat durch sein schnelles und umsichtiges Handeln Schlimmeres verhindert. Auf der in Fahrtrichtung Hannover abschüssigen Strecke stoppte er den Sattelzug, koppelte den brennenden Anhänger ab und brachte die Zugmaschine in Sicherheit. Ursache für das Feuer war möglicherweise ein technischer Defekt, vermutete die Polizeidirektion Hannover. Sie schätzte den Schaden auf etwa 100000 Euro.

 Erhebliche Folgen hatte das Geschehen für Auto- und Lkw-Fahrer. Für diejenigen Tausend, welche die Anschlussstelle Veltheim schon passiert hatten, ging es zunächst nicht mehr vor noch zurück. Über Stunden saßen sie fest, wurden nach und nach von Stauhelfern mit Getränken und Snacks versorgt. Erst gegen 10 Uhr, also etwa viereinhalb Stunden nach dem Unfall, wurde in dem betroffenen Bereich ein Teil der Mittelleitplanke entfernt. Anschließend konnten die Fahrzeuge nach und nach auf die Gegenfahrbahn geleitet werden. Erst gegen Mittag war der letzte in festsitzende Fahrer befreit.

 Vor der Unfallstelle bildete sich ein zumeist zehn Kilometer langer, kurzzeitig auch mal auf mehr als 20 Kilometer anschwellender Rückstau. Der Verkehr wurde deshalb ab der Ausfahrt Porta Westfalica über die B482 und die B65 in Richtung Bad Nenndorf umgeleitet. Doch schnell waren diese Strecken überlastet. Westlich von Bückeburg bogen die meisten Verkehrsteilnehmer in die B83 ab, auf der in der Folge nichts mehr ging. thm

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg