Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Fernmeldezug absolviert Jahresabschlussdienst

Landkreis / Kreisfeuerwehr Fernmeldezug absolviert Jahresabschlussdienst

Seinen Jahresabschlussdienst 2013 hat der Fernmeldezug der Kreisfeuerwehr Schaumburg absolviert. Michael Pommer, Leiter der Einheit, gab dabei einen Rückblick auf das Jahr 2013, wie es in einer Pressemitteilung der Feuerwehr heißt.

Voriger Artikel
LNVG hält an Entscheidung fest
Nächster Artikel
Shoppen und gewinnen
Quelle: dpa

Landkreis. Übungsdienste wie Fahrzeug- und Gerätekunde, eine Fernmeldeübung über drei Tage gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz, die Übung im Rahmen der Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord auf dem Volkswagengelände in Hannover und eine gemeinsame Übung mit der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd im Landkreis Nienburg waren Bestandteile der Ausbildungsabschnitte.
Zu einem Realeinsatz kam es im Juni dieses Jahres, hier unterstützte der Fernmeldezug gemeinsam mit der Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord die Einsatzkräfte im Hochwassergebiet in Magdeburg.
Sicherstellung der Telefon- und Funkverbindung zur Einsatzleitung und zu den Einsatzkräften im Schadensgebiet sowie ständiger Kontakt zur Polizeidirektion Göttingen und zur Rettungsleitstelle in Schaumburg waren hier die Schwerpunkte der Arbeit des Fernmeldezugs.
Bei einer größeren Demonstrationsveranstaltung in Bad Nenndorf war der Fernmeldezug eine Komponente der Gesamteinsatzleitung, bestehend aus Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr. Auch hier war der Zug Bindeglied zwischen Einsatzleitung und Einsatzkräften vor Ort.
Ebenso war die Technik des Fernmeldezugs bei dem Jugendfeuerwehrzeltlager und dem Konzert der Bundeswehr Big Band im Rahmen des Deutschen Jugendfeuerwehrtags in Stadthagen gefordert.
Hierzu waren im Vorfeld diverse Vorbereitungsdienste notwendig, um für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltungen zu sorgen.
Michael Pommer dankte allen ehrenamtlichen Helfern seines Zuges. Dieser besteht derzeit aus 27 aktiven Feuerwehrkameraden. Alle Kameraden leisten ihre Dienste ehrenamtlich, zusätzlich der Dienste in ihrer Freiwilligen Feuerwehr.
Kreisbrandmeister Klaus -Peter Grote überbrachte die Grüße der Stadt- und Gemeindebrandmeister und dankte dem Fernmeldezug für die geleistete Arbeit im Jahr 2013.
Vorausschauend in das Jahr 2014 erwähnte er die Anschaffung eines neuen Einsatzleitfahrzeuges und die geplante Umsetzung des Digitalfunkbetriebs für Mitte 2014.
Weitere Gäste der Versammlung waren Brandabschnittsleiter Nord, Uwe Blume, Gemeindebrandmeister Nienstädt, Dieter Seebode, der Stadtbrandmeister Stadthagen, Rolf Bruns, der Kreisjugendfeuerwehrwart Fabian Deus sowie Claudia Altmann, Dezernentin vom Ordnungsamt des Landkreis Schaumburg. Gemeinsam dankten sie den Mitgliedern des Fernmeldezugs für die vorbildliche Zusammenarbeit im Jahr 2013.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg