Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Fluchtwagen in Obernkirchen gesehen

Fahndung Fluchtwagen in Obernkirchen gesehen

Die ausgesetzte Belohnung in Höhe von 3000 Euro für Hinweise, die zur Ergreifung des 23-jährigen Marcus Busse aus Obernkirchen führen, ist jetzt von Privatpersonen auf 5000 Euro erhöht worden.

Voriger Artikel
Polizei nimmt Schrottsammler fest
Nächster Artikel
Im Wald kommt Stimmung auf

Flüchtiger Marcus Busse

Quelle: r

Landkreis/Obernkirchen. Der Aufenthaltsort des vor einer Woche in Nordhorn geflohenen 23-jährigen Straftäters ist nach wie vor unbekannt.

Zeugen meinen, den Fluchtwagen, einen weiße Toyota Yaris mit dem Kennzeichen NOH-LA 90, am Donnerstagabend und am Freitagmittag der vergangenen Woche in Obernkirchen gesehen zu haben.

Weiterhin wurde das Auto, an dem sich auffällige Werbeaufkleber der Linden-Apotheke Nordhorn befinden, am Montagmittag von Zeugen im Innenstadtbereich von Hameln gesehen. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück weist derweil noch einmal ausdrücklich auf die Gefährlichkeit des Täters hin.

Beim Versuch des Einschmuggelns von Betäubungsmitteln am Mittwoch der vergangenen Woche wurde Marcus Busse von Polizisten an der holländischen Grenze festgenommen. Einen Tag später war Busse gegen 14 Uhr kurz vor der Haftvorführung in Nordhorn zu Fuß geflohen. Zeugen haben ihn dann gegen 14.40 Uhr auf einem auffälligen Fahrrad gesehen. Dieses Fahrrad war kurz zuvor gestohlen worden. Es handelt sich um ein blau/silbernes Fahrrad der Marke Gazelle Orange. Dieses Fahrrad konnte bislang nicht aufgefunden werden.

Der Flüchtige ist circa 1,75 Meter groß und von schlanker Statur. Er hat dunkelblondes, kurzes hochgegeltes Haar. Zuletzt war er mit einer beige/grauen Wildlederjacke und einer Jeans bekleidet.

Wie bereits gemeldet, kam es wenige Stunden nach der Flucht des 23-Jährigen in Nordhorn zu einem Raubüberfall auf einen 61 Jahre alten Auslieferungsfahrer der Linden-Apotheke, bei dem der Fahrer lebensgefährlich verletzt wurde. Der mutmaßliche Täter entkam mit dem Fahrzeug.

Die Staatsanwaltschaft Osnabrück hat ein Verfahren wegen versuchter Tötung eingeleitet. Die Polizeiinspektion Emsland/ Grafschaft Bentheim hat eine 40-köpfige Mordkommission eingerichtet, die mit Hochdruck an dem Fall arbeitet.

Staatsanwaltschaft und Polizei bitten Zeugen, die Angaben zum Aufenthaltsort von Marcus Busse, zum Standort des verschwundenen Toyota Yaris oder des gestohlenen Fahrrades machen können, sich umgehend zu melden. Die Polizei Nordhorn hat ein gesondertes Hinweistelefon unter der Rufnummer (0 59 21) 309 219 eingerichtet.  rnk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg