Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Fördergeld für den Klimaschutz
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Fördergeld für den Klimaschutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 15.09.2011
Anzeige
Landkreis (par)

Bereits Ende März dieses Jahres hat der Landkreis Schaumburg beim Forschungszentrum Jülich einen Antrag auf finanzielle Förderung der Erarbeitung eines kreisweiten Klimaschutzkonzeptes eingereicht.
Das Konzept soll Zielsetzungen, Strategien, Entscheidungsgrundlagen und Planungshilfen für zukünftige Klimaschutzmaßnahmen in Schaumburg aufzeigen. Zudem wird es die Grundlage für den lokalen Beitrag Schaumburgs zur Energiewende darstellen.

Dem Förderantrag an das Bundesumweltministerium war eine Abstimmung mit den kreisangehörigen Städten, Samtgemeinden und der Gemeinde Auetal vorangegangen. Im Ergebnis werden sich alle kreisangehörigen Kommunen an der Aufstellung des Konzepts beteiligen. Dieses galt als notwendige Voraussetzung für das Projekt. Nach anfänglichem politischen Hickhack hatten sich SPD/FDP, CDU und Grüne seinerzeit im Kreistag auf diese gemeinsame Linie geeinigt.

Auch die Nachbarkreise sollen in das Projekt mit einbezogen werden: Aktuell laufen Gespräche mit den Kreisen Nienburg/Weser, Hameln-Pyrmont sowie der Region Hannover, dem Kreis Minden-Lübbecke und Lippe.
Landrat Jörg Farr betont, dass hinter der Erarbeitung eines Klimaschutzkonzeptes der dringende Wunsch stehe, örtliche Klimaziele zu verfolgen. Am Ende, als übergeordnetes Ziel, könne die Einrichtung einer Klimaschutzagentur stehen, die als Service-Einrichtung für Bürger dienen soll.

Der Projektzeitraum beginnt am 1. Oktober dieses Jahres und wird voraussichtlich Endes des kommenden Jahres enden. Die fachliche Umsetzung des integrierten Klimaschutzkonzeptes wird durch ein externes Dienstleistungsunternehmen erfolgen.

Anzeige