Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Gesucht: Musiktalente aus der Region

Landkreis / Wettbewerb Gesucht: Musiktalente aus der Region

Robert Pflug nennt sie liebevoll die „Made“, wenn er von seinem Musikwettbewerb „Made in Schaumburg“ spricht. Vor drei Jahren hat „die Made“ zum letzten Mal stattgefunden. Jetzt ist es wieder so weit.

Voriger Artikel
Wenig Verstöße
Nächster Artikel
Becker: Keine Vollbremsung

Tonmeister und E-Geigenspieler Robert Pflug und Profi-Sängerin Annette Pflug-Herdrich freuen sich auf die Musik von Interpreten aus Schaumburg und Umland.  pk

Landkreis.  Der Rintelner Tonmeister und Profund-Studiobetreiber Robert Pflug fordert gemeinsam mit seiner Frau, der professionellen Sängerin Annette Pflug-Herdrich, Musiker aus Schaumburg und Umland auf, ihnen ihre Aufnahmen zu schicken. Acht Interpreten kommen in die Endausscheidung, um ihr Können schließlich am 15. Mai im Brückentorsaal auch live unter Beweise zu stellen. Allen Finalisten locken Studioaufnahmen. Der Hauptpreis besteht aus einer professionellen CD-Produktion mit vier vier bis fünf Songs.Die Bewerber sind aufgefordert, ihre Aufnahmen samt einer kurzen Biografie und Beschreibung des Musikstils, an das Profund-Studio zu schicken. „Die Produktionsqualität spielt dabei keine Rolle“, betont Pflug. „Auf die Ideen, die Originalität kommt es an.“ Gefragt sind auch Remixer, also Musiker, die ihre Musik nicht im traditionellen Sinne handgemacht mit klassischen Instrumenten machen. „Ihnen stellen wir auf Anfrage einen Song zur Verfügung, der dann geremixt werden soll“, erklärt Robert Pflug. Bei der Präsentation am 15. Mai sollen die Remixer dann zwischen den Live-Auftritten kurz auf der Bühne vorgestellt werden, bevor anschließend ihr Remix abgespielt wird.Nach dem Auswahlverfahren werden die acht Finalisten ins Profund-Studio eingeladen, um dort unter der professionellen Anleitung von Tonmeister Robert Pflug ihre eigenen Songs auszuproduzieren. In der Vergangenheit ist daraus sogar ein eigener „Made-in-Schaumburg“-Sampler zustande gekommen. Diese Option besteht auch diesmal – auch wenn es die letzten beiden Male leider nicht mehr für eine Compilation gereicht hat, wie Pflug bedauernd feststellt. „Die Bands hatten sich oft schon kurz nach dem Wettbewerb wieder aufgelöst“, erklärt er.Veröffentlicht werden die Songs am Ende dennoch, und zwar auf der Website www.profund.de, wo sich der geneigte Besucher jederzeit nicht nur noch einmal über die genauen Teilnahmebedingungen erkundigen, sondern auch über die vergangenen sieben Wettbewerbe unter Federführung von Pflug lesen kann.Und warum war von der „Made“ seit nunmehr drei Jahren nichts mehr zu hören? „Die Musiker sollen auch die Möglichkeit haben, sich weiterentwickeln zu können. Außerdem soll ja auch der Nachwuchs hinterherkommen“, schildert Robert Pflug.Für die Teilnahme an dem Wettbewerb unter der Schirmherrschaft von Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe, gibt es keine Altersbegrenzung. Und auch wenn der Wettbewerb „Made in Schaumburg“ heißt, mitmachen kann jeder – unabhängig vom Wohnort. Spätestens bei den Aufnahmen in Robert Pflugs Studio ist die Musik ja dann doch made in Schaumburg.Gesponsert wird „Made in Schaumburg“ von der Sparkasse Schaumburg und der Schaumburger Landschaft. pk  Hinweis: Bewerber schicken ihre Aufnahmen samt einer kurzen Vorstellung ihrer Person und einer Beschreibung des Musikstils an Profund Studios, Dankerser Straße 1, 3 17 37 Rinteln. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg