Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Großeinsatz-Training in Barme
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Großeinsatz-Training in Barme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 08.07.2015
Das Sandsackfüllen ist Teil der Großübung. Quelle: pr.
Anzeige

Landkreis. Mehr als 130 Einsatzkräfte der Brandbekämpfer trainierten zwei Tage lang bei Barme im Landkreis Verden das Vorgehen bei drohenden Überschwemmungen. Unterstützt wurden sie dabei vom Stadthäger Ortsverband des Technischen Hilfswerks und dem Einsatzzug des Deutschen Roten Kreuzes aus Obernkirchen.

Die Schaumburger Einsatzkräften übten in Barme die unterschiedlichen Arten, mithilfe derer Sandsäcke schnell und einfach befüllt werden können. Insgesamt 1000 Beutel wurden gefüllt, gestapelt und schließlich zu den vermeintlichen Einsatzorten abtransportiert. Dort wurden Deiche stabilisiert und punktuelle Wasseraustritte unterbunden. Darüber hinaus wurden die Mitglieder über das Thema „Hygiene im Hochwassereinsatz“ informiert.

Am zweiten Tag der Übung probten die Besatzungen der Einsatzleitwagen zusammen mit der Technischen Einsatzleitung außerdem den Einsatz bei einem Waldbrand. Auch der Feuerwehrflugdienst Niedersachsen wurde in dieses Training einbezogen, da die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Gruppen im Vordergrund stand.
Bereitschaftsführer Joachim Muth zeigte sich mit dem Verlauf der diesjährigen Bereitschaftsübung rundum zufrieden. r

 „Mit der neuen EU-Förderperiode sind für den Landkreis und die Kommunen in Schaumburg große Chancen verbunden.“ Diese Überzeugung hat der Erste Kreisrat Klaus Heimann im Anschluss an die landesweite Auftaktveranstaltung zur EU-Förderperiode bis 2020 in Göttingen vertreten.

07.07.2015

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Maik Beermann begrüßt den Vorstoß von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD), bei der Dokumentationspflicht für den Mindestlohn nachbessern zu wollen.

03.07.2015
Aus dem Landkreis Patienten nach Stadthagen oder Bückeburg - Notfälle werden nicht in Rinteln behandelt

Seit Beginn des Monats gibt es keine Notfallversorgung mehr im Krankenhaus in Rinteln. Wie die Krankenhausprojektgesellschaft jetzt mitgeteilt hat, werden solche Patienten künftig in der Klinik in Stadthagen oder am Krankenhaus Bethel in Bückeburg behandelt.

03.07.2015
Anzeige