Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Grüne und FDP bilden drittstärkste Kraft
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Grüne und FDP bilden drittstärkste Kraft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 14.11.2016
Quelle: pr.
Anzeige
Landkreis

Die gute Zusammenarbeit im Stadtrat der Kreisstadt, wo SPD, Grüne und FDP die Mehrheitsgruppe bilden, war laut Grünen-Fraktionschef Michael Dombrowski einer der ausschlaggebenden Punkte für die Gruppenbildung. Aus Bieges Sicht dürften die beiden Fraktionen nicht nur aufgrund der „großen Schnittmenge“, sondern auch durch den größeren Einfluss von dem Zusammenschluss profitieren.

Die alte Gruppe mit WIR ist laut dem FDP-Politiker keine Option mehr gewesen, nachdem WIR-Politiker Richard Wilmers nun mit Metin Duygu von den Linken kooperiert. Biege: „Das passt nicht mit der liberalen Gesinnung der FDP zusammen.“

"Keine Basis für eine konstruktive Zusammenarbeit"

„Wir haben mit den großen Fraktionen gesprochen“, sagt Dombrowski. Dabei habe er die Befürchtung, dass in einer solchen Konstellation seine Fraktion „nicht mehr so deutlich als die Grünen“ wahrgenommen würde. Bei der WGS, die mit vier Sitzen in dem Kreistag vertreten ist, habe Grünen-Chef Dombrowski der Wahlslogan „Macht braucht Kontrolle“ irritiert. „Das ist doch eher destruktiv“, sagt er „und damit keine Basis für eine konstruktive Zusammenarbeit“.

Schließlich seien Politiker in erster Linie den Bürgern verpflichtet.
Mit der neu in den Kreistag eingezogenen AfD seien hingegen gar keine Gespräche geführt worden, ein Zusammenschluss Dombrowski zufolge schon „vom Grundsatz völlig ausgeschlossen“. tbh

Anzeige