Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Helden des Alltags

Axel Wohlgemuth ist neuer DRK-Vizepräsident Helden des Alltags

Die heiße Phase der Flüchtlingskrise des vergangenen Winters sei ohne den Einsatz des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Landkreis nicht zu bewältigen gewesen – soweit sind sich die politischen Gäste bei der Jahresversammlung des DRK-Kreisverbandes im Stadthäger Ratskeller einig gewesen.

Voriger Artikel
Mandel-Bootcamp
Nächster Artikel
Kreis will keine Markthalle betreiben

Vera Skamira (links) ehrt Bernhard Schäfer (rechts) zum Abschied mit dem Sinatra Klassiker „My Way“.

Quelle: geb

LANDKREIS. Bürgermeister Oliver Theiß erinnerte an die „vielen Herausforderungen und tollen Leistungen“ der ehrenamtlichen Helfer und sorgte sich gar nach all den Strapazen um die Gesundheit des Kreisvorsitzenden Bernd Koller.
Landrat Jörg Farr stimmte zu: „Jedes einzelne Mitglied hat 24 Stunden am Tag Unglaubliches geleistet.“ Der Landrat erinnerte an die 600 Flüchtlinge, die die „wahren Helden des Alltags“ vom Roten Kreuz „professionell“ in der Prince Rupert School in Rinteln untergebracht haben. „Niemand musste bei uns im Freien schlafen und wir mussten keine Turnhallen blockieren“, resümierte Farr.
Maik Beermann (CDU) revidierte das Merkel-Dogma „Wir schaffen das“: „Ihr habt es geschafft“ ist das Urteil des Bundestagsabgeordneten, und er erwähnte im selben Atemzug auch die Leistung der anderen Helferverbände. „Unsere Gesellschaft funktioniert und überlebt nicht ohne das Ehrenamt“, so Beermann.
Der SPD-Landtagsabgeordnete Karsten Becker konnte Kollers Einsatz aus nächster Nähe bezeugen. „50 Meter von meinem eigenen Haus entfernt habe ich oft beobachtet, wie nachts noch das Licht bei Bernd Koller brannte, weil er in E-Mails vertieft war“, erzählte Becker. Das DRK habe landesweit dazu beigetragen, 100 000 Flüchtlinge ohne stehende Organisation zu versorgen.
Der Kreisvorsitzende selbst mahnte an, dass mehr Hilfe für die unbegleitenden Jugendlichen nötig sei. Das DRK habe es auch mit einigen „falschen Syrern“ ohne Dokumente zu tun gehabt - „eine Zeit der Rechtlosigkeit“, so Koller. 20 Fälle habe es in den Einrichtungen gegeben, bei denen die Polizei zu Rate gezogen werden musste.
Als neuer Vizepräsident wird Axel Wohlgemuth nun Koller zur Seite stehen. Die Versammlung sprach Wohlgemuth nach Angaben Kollers einstimmig ihr Vertrauen aus. Er löst Bernhard Schäfer im Vize-Amt ab. geb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg