Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Hochkarätiges Programm
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Hochkarätiges Programm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 18.11.2017
Der Besuch des EU-Parlaments gehört ebenso zum Reiseprogramm wie Gespräche mit einflussreichen Politikern wie Burkhard Balz, Bernd Lange, Günther Oettinger und David McAllister. Quelle: dpa
Anzeige
Landkreis

Kaum eine Stadt ist so oft in den Medien wie Brüssel. In der belgischen Hauptstadt befindet sich der Sitz von EU-Kommission und -Parlament. Alle wichtigen politischen Entscheidungen werden längst dort getroffen und nicht mehr in den Parlamenten der EU-Mitgliedsstaaten.

Knapp 60.000 Menschen arbeiten für die Europäische Union mit ihren gut 500 Millionen Einwohnern. In dieser Zahl sind nicht nur die Bediensteten der Kommission enthalten, sondern auch sämtliche Angestellten der Behörden und Unterbehörden sowie die zahlreichen Übersetzer und Dolmetscher.

Mit der Reise ins „politische Brüssel“ wollen die SN Blicke hinter die Kulissen ermöglichen, die Reisenden sonst üblicherweise verwehrt werden. Die Teilnehmer werden durch das Parlamentsgebäude geführt und treffen während ihres Aufenthalts mit hochrangigen Gesprächspartnern zusammen: Dazu zählen die beiden niedersächsischen EU-Abgeordneten Burkhard Balz (CDU) und Bernd Lange (SPD). Balz wurde unlängst zu einem der einflussreichsten EU-Parlamentarier überhaupt gewählt, Lange ist Vorsitzender des Handelsausschusses. Zustandekommen werden voraussichtlich auch Begegnungen mit zwei ehemaligen deutschen Ministerpräsidenten, die in der EU Karriere gemacht haben: Günther Oettinger ist seit Anfang des Jahres Kommissar für Haushalt und Personal und damit der ranghöchste Deutsche in Diensten der EU. Der Niedersachse David McAllister ist Vorsitzender des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten.

Besuch in der Niedersächsischen Landesvertretung

In Brüssel sind mehr als 30.000 Lobbyisten von Firmen und Verbänden offiziell registriert. Zu den mächtigsten gehört Christoph Klitz, Konzernrepräsentant von Volkswagen in Brüssel. Auch er hat angekündigt, für ein Gespräch mit der SN-Reisegruppe zur Verfügung zu stehen.

Interessant werden dürfte der Besuch in der niedersächsischen Landesvertretung. Dort erfahren die Gäste aus erster Hand, welche Aufgaben die „Botschaft“ Niedersachsens bei der EU hat.
Bei so viel Politik braucht es auch ein wenig Kontrastprogramm: Dazu zählen unter anderem die Besichtigung einer Schokoladenmanufaktur, die Verkostung belgischer Biere, ein Spaziergang durch die Brüsseler Innenstadt und eine Stadtrundfahrt – alles unter fachkundiger Führung einer einheimischen Reiseleiterin. Die Gruppe logiert im zentral gelegenen Vier-Sterne-Hotel Grand Place Arenberg. Ein Mitglied der SN-Redaktion wird die Reise begleiten.

Das Angebot „Politisches Brüssel“ knüpft nahtlos an drei Reisen „Politisches Berlin“ an, die bei den SN-Lesern so großen Anklang fanden, dass sie jeweils binnen kurzer Zeit ausgebucht waren.

  •  „Politisches Brüssel“, 29. bis 31. Januar 2018, Busreise ab Schaumburg, Übernachtung, zwei 3-Gänge-Abendessen, ein Brasserie-Mittagessen, Programmpaket. 449,- Euro/Person (DZ), 60 Euro EZ-Zuschlag; Infos & Buchung: Geschäftsstelle der Schaumburger Nachrichten, Vornhäger Straße 44, Stadthagen.

„Eine Schockdiagnose“ ist es gewesen: Eine chronische Niereninsuffizienz ist ihrer siebenjährigen Tochter Julia vor genau einem Jahr bescheinigt worden, erzählt Annika F. Eine schwere Zeit für die Familie begann, die auch finanzielle Schwierigkeiten mit sich brachte.

17.11.2017
Aus dem Landkreis „Talk am Topf“: Thema Sicherheit - Gesprächsrunde in der Küche

Um das Thema Sicherheit hat sich die zweite Ausgabe der SN-Gesprächsrunde „Talk am Topf“ gedreht. Die Moderatoren Marc Fügmann und Verena Insinger hatten in den Gasthof Vehlen eingeladen – wo sie gemeinsam mit den Podiumsteilnehmern das Thema Sicherheit aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchteten.

08.03.2018

Es gibt Genüsse, deren Wirkung sich steigert, wenn man sie miteinander kombiniert. Gaumenfreuden und Musikgenuss gehören zweifellos dazu. Für Sonnabend, 2. Dezember, lädt der Gasthof Vehlen zum ersten „KulturDinner“ ein. Beginn ist um 19 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr.

20.11.2017
Anzeige