Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
IGS-Schüler gewinnen Kreativ-Wettbewerb

Bückeburg / Interkulturelle Wochen IGS-Schüler gewinnen Kreativ-Wettbewerb

Anlässlich der Interkulturellen Wochen hat die Arbeiterwohlfahrt (Awo) wieder zu ihrem jährlichen Kreativ-Wettbewerb aufgerufen. Gefordert waren Beiträge zu den Themen Vielfalt und Demokratie. Der erste Preis ging an die ehemalige Klasse 9c der IGS Schaumburg.

Voriger Artikel
Wählen? Na klar!
Nächster Artikel
Drehscheibe und Schaufenster zugleich

Gemeinsam mit zwei Schülerinnen der IGS präsentiert Nora (8) ihre Urkunde für ihren Beitrag zum Wettbewerb.

Quelle: mak

Von Martina Koch 

Bückeburg.   Als Projektbeitrag reichten die Schüler einen Videofilm ein, der das Motto „Schule mit Courage“ zum Ausdruck brachte. Gemeinsam mit den Beiträgen der anderen Teilnehmer war es Teil der Ausstellungseröffnung zum Thema der diesjährigen Interkulturellen Wochen unter dem Motto „Wer offen ist, kann mehr erleben“. Teil des Videos war ein selbst geschriebenes Lied, das die Jugendlichen im Foyer der Sparkassen-Geschäftsstelle an der Langen Straße vortrugen.

 Die achtjährige Nora Hartmann überzeugte die Jury mit einem selbst gemalten Bild. Das Bild mit dem Titel „Für mich sind alle Menschen gleich viel wert“ zeigt unter anderem eine mit einem roten Kreuz durchgestrichene Beate Zschäpe. Solche Menschen solle es nicht noch mal geben, wünscht sich die Achtjährige. „Nora möchte nicht nur Salat und Möhren essen, sondern auch Pizza, Döner, Spaghetti und Co.“, fasste Schirmherr Jörg Farr bei der Preisübergabe zusammen.

 Aufgrund der zahlreichen und sehr beeindruckenden Arbeiten entschied sich die Jury, zwei dritte Plätze zu vergeben. Die erste Drittplatzierte, Franziska Müller (19), reichte eine Collage mit dem Titel „Fotostory Helden/Zivilcourage“ ein. Die Inspiration kam durch ein Zitat von Mahatma Ghandi: „Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünscht für diese Welt“. „Unsere Mitmenschen soll die Collage zur Zivilcourage inspirieren“, sagte Farr. Auch das Atelier Bruchhof wurde mit dem dritten Platz belohnt. Mit einem bunten, runden Puschelteppich, einem Schaumburger Globus der Vielfalt, konnten die Beteiligten den dritten Platz erobern.

 Heinz-Gerhard Schöttelndreier, Awo-Kreisvorsitzender, wies in seiner Ansprache darauf hin, dass dieser Wettbewerb zwar ein kleiner, „aber wichtiger Mosaikstein unserer Arbeit ist“. Seinen Dank richtete er an die Sparkasse, die erneut ihre Räumlichkeiten für die Ausstellung zur Verfügung gestellt und die Preise für die Plätze eins bis drei gespendet hat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg