Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Jugendliche sollen Unfälle verhindern

Schaumburger Präventionsprojekt WAM Jugendliche sollen Unfälle verhindern

Das Jugendamt des Landkreises startet Ende August das Projekt WAM. Die Abkürzung steht für „Wait a minute“ (übersetzt: warte einen Moment). Es wurde von Elftklässlern des Stadthäger Wilhelm Busch Gymnasiums entwickelt und soll verhindern, dass sich Jugendliche unter Betäubungsmitteleinfluss ans Steuer setzen.

Landkreis. Dabei setzen sich junge Menschen dafür ein, dass sich ihre Freunde nicht betrunken oder unter Drogeneinfluss ans Steuer eines Autos setzen. Mehr noch: Sie sorgen auch für Sensibilität mit Blick auf Gefahren beim Autofahren wie Übermüdung, Überschätzung der Geschwindigkeit und Ablenkung durch ein Smartphone.
Mitmenschen sollen also dafür sensibilisiert werden, sich bei gefährlichen Situationen im Straßenverkehr verantwortlich zu verhalten, gegebenenfalls einen Moment innezuhalten und darüber nachzudenken, ob das, was sie da gerade vorhaben, sinnvoll ist.

Teilnehmer können Rabatte erwerben

Auf der Internetseite www.shg.wait-a-minute.de können sich junge Menschen im Alter von 16 bis 24 Jahren registrieren lassen. Nach der Registrierung bekommen sie laut einer Pressemitteilung des Jugendamtes den WAM-Schlüsselanhänger zugeschickt. Mit diesem können sie demnach bei einer Vielzahl von Unterstützern und Sponsoren Rabatte erwerben.
Nebenbei erhalten sie auf der Seite aktuelle Neuigkeiten und erfahren, was in Schaumburg zu WAM an Aktionen geplant ist. Darüber hinaus kann man sich bei einer „Challenge“ zu verschiedenen Themen im Straßenverkehr mit anderen WAM-Teilnehmern messen.

Auftaktveranstaltung in Rinteln

Die Auftaktveranstaltung findet am Dienstag, 23. August, um 10 Uhr am Gymnasium Ernestinum in Rinteln statt. Landrat Jörg Farr wird das Projekt als Schirmherr eröffnen. Verschiedene Kooperationspartner werden sich und ihre Arbeit an Informationspunkten vorstellen. Interaktive Aktionen laden zum Mitmachen ein.
Weitere Informationen gibt es bei der Kreisjugendpflege unter der Telefonnummer (0 57 25) 70 82 53 und per E-Mail an print.51@landkreis-schaumburg.de. ssr 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg