Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Kandidaten schnuppern erste Modelluft

Landkreis / Fotoshooting bei Hagemeyer Kandidaten schnuppern erste Modelluft

Im Modekaufhaus Hagemeyer hat es am Donnerstag ein Blitzlichtfeuerwerk gegeben. Beim Bewerbungsshooting für die „Miss und Mister Schaumburg Wahl“ ließen sich junge Frauen und Männern vom Fotostudio „Blacklight“ ablichten, um sich mit den frisch geschossenen Bildern beim Wettbewerb anzumelden.

Voriger Artikel
„Das sind keinesfalls nur Dönerbuden“
Nächster Artikel
Finanzierung des Stromspar-Checks in Gefahr

Improvisation gefragt: Fabienne Prüfert aus Nienstädt lässt sich zum ersten Mal professionell fotografieren.

Quelle: rg

Landkreis (kil). Fotografin Jana Bakschas setze die Teilnehmer durch Licht und aufmunternde Worte in Szene und gab ihnen Tipps, um sich vor der Kamera bestmöglich zu präsentieren. Dabei erfuhren die Kandidaten, dass es gar nicht so einfach ist, die richtige Pose und den passenden Gesichtsausdruck auf Knopfdruck abzuliefern. „Die Kandidaten sind ganz bunt gemischt“, schilderte Bakschas ihre Eindrücke.

Für Charlene Bruns (16) aus Bad Nenndorf stand bereits vor zwei Jahren fest: „Da will ich mitmachen.“ Zusammen mit einer Freundin, hatte sie darauf gewartet, endlich 16 zu werden. Jetzt ist die Zeit für die Schülerin gekommen. Das Shooting sei für sie eine neue Erfahrung gewesen. „Am Anfang weiß man gar nicht, wie man sich hin stellen und wohin man gucken soll.“

Eigentlich wollte Nadine Forche (20) aus Stadthagen für ihren Englischtest lernen, aber dann ließ sie sich von ihrer Freundin Eileen Martin (18) zum Shooting überreden. „Aufgeregt bin ich nicht, nur gespannt“, sagte Forche. Was die beiden antreibt, beim Wettbewerb mitmachen, seien die Fotoshootings in unterschiedlichen Kostümen und Settings. „Das ist einfach eine andere Welt, die man im Alltag nicht erlebt“, berichtete Forche.

Christian Tulkowski (21) aus Obernkirchen hat sich spontan für die Teilnahme am Contest und am Bewerbungsshooting entschieden. Auch, wenn er noch nie professionell vor der Kamera gestanden habe, stellte sich der angehende Landschaftsgärtner ohne Nervosität der neuen Herausforderung. „No risk, no fun“, laute sein Motto.

Fabienne Prüfert (17) aus Nienstädt hatvor allem die Neugierde zum Shooting gezogen „Ich wollte einfach mal etwas Neues ausprobieren.“

Das Bewerbershooting ließ sich auch Anna-Catharina Brauns, die „Miss Schaumburg 2010“, nicht nehmen, die beim Shooting zusah. „Ich finde es gut, dass jetzt endlich auch Männer angesprochen werden,“ erzählte sie. Vor einem Jahr hat sie selbst die Aufregung des Shootings miterlebt. Jetzt konnte sie die Aktion einmal ganz entspannt und aus einem neuen Blickwinkel erleben. „Ich war einfach neugierig.“

Die Bewerbungsfrist endet am Sonntag, 7. August. Wer sich noch bewerben möchte, kann dies im Internet auf www.miss-shg.de und www.mister-schaumburg.de zum Contest anmelden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg