Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Kinderleicht, gesund und lecker

„Kinder kochen" Kinderleicht, gesund und lecker

Viele Köche verderben den Brei? Dass diese Annahme absolut falsch ist, bewiesen 23 Schüler der Grundschule Nienstädt, die sich in der Showküche der Paul Home Company gesundes und leckeres Mittagessen zubereiteten. Die SN haben gemeinsam mit der Paul Home Company zum  „Kinder kochen“ eingeladen.

Voriger Artikel
Visite im Gesamtklinikum
Nächster Artikel
131500 Euro für die Kultur

Zusammen mit den Kindern der Grundschule Nienstädt werkeln Gastgeberin Ada Paul  und SN-Mediaberater Timo Nottebrock in der Küche.

Quelle: rg

Landkreis. Die Veranstaltung kam nicht nur bei den Kids sehr gut an – auch Gastgeberin Ada Paul zeigte sich begeistert. „Die Kinder machen toll mit“, lobte sie, als schon nach wenigen Minuten bergeweise Obst und Gemüse klein geschnitten in den Schalen landete.

Vier Gerichte samt Vor- und Nachspeise galt es zuzubereiten. Im Rahmen der SN-Gesundheitswochen sollten diese natürlich gesund sein. Trotzdem sollte es schmecken und für die Kinder auch einfach in der Zubereitung sein. Sie sollten schließlich so viel wie möglich selber machen.

So standen Möhrensuppe, Nudelauflauf mit ganz viel Gemüse, Putenschnitzel mit Kohlrabi und Kartoffelbrei sowie ein frischer und bunter Obstsalat auf der Speisekarte. Hobbykoch Helmut Liedtke leitete die Kinder an.

Wo gehobelt wird, da fliegen die Schalen

Voller Eifer stürzten sie sich auf das Obst und Gemüse. Nur Kohlrabi und Ananas erwiesen sich als störrisch – da mussten die Erwachsenen ran. Alles andere zerschnippelten die Kinder eigenständig. Und wo gehobelt wird, da fallen Späne. Oder in dem Fall: Wo kiloweise Kartoffeln geschält werden, fliegen eben die Schalen. Doch das kleine Küchen-Chaos war schnell wieder behoben, weil so viele fleißige Hände mit angepackt haben. Ruck zuck ist die ganze Arbeit erledigt. Klar, zwischendurch muss auch probiert werden. Viele der Kinder im Alter zwischen sieben und acht Jahren stehen zu Hause eher selten in der Küche. „Ich helfe meiner Mutter immer beim Abendbrot“, erzählte Amy beim Bananenschneiden. Doch auch die anderen Kinder lernten schnell.

Wie die Arbeit noch schneller geht, zeigten Phil und Sandro durch Teamwork beim Äpfelschneiden: Einer entkernte die Frucht, der andere schnitt Würfel. Währenddessen wurden an der großen Kücheninsel in der Paul Home Company Showküche unter der Regie von Organisator und SN-Mediaberater Timo Nottebrock ein Dutzend Paprika gewürfelt, Zwiebeln und Möhren in Scheiben geschnitten. Begeistert vom Einsatz der Kinder zeigte sich auch der Hobbykoch, der so eine fleißige Küchenmannschaft sonst nicht gewohnt ist. Und tatsächlich ist die Arbeit mit so vielen Helfern zwar etwas trubelig, dafür aber auch umso schneller erledigt.

Während der Auflauf im Ofen knusprig backte und die Kartoffeln weich kochten, deckten die Kinder schon den großen Esstisch. Ungeduldig warteten die Zweitklässler dann auf die Ergebnisse. Als das Essen kurze Zeit später auf dem Tisch stand, zogen sie ein sehr positives Fazit: Selbst gekocht schmeckt doch am besten. göt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg