Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Kleine Helfer für den Alltag

Thema des Tages / App-Tipps Kleine Helfer für den Alltag

Inzwischen gibt es unzählige Apps für Smartphones, die nahezu jeden Lebensbereich abdecken. Die Schaumburger Nachrichten haben einige Tipps zusammengestellt.

Landkreis. Axel Wagner,
Redakteur
Immer gut beraten sind Sie mit SN-mobil, der App der Schaumburger Nachrichten für iPhone und Android-Smartphones. Hier gibt es stets alles aktuell, was in Schaumburg wichtig ist, das Wichtigste sogar als Push-Meldung. Darüber hinaus bietet SN-mobil auch die SN-Bildergalerien in einer für das Handy optimierten Version. Die App kann vier Wochen lang kostenfrei getestet werden, danach stehen Abo-Angebote zur Auswahl.

Stefan Rothe,
stellvertretender Chefredakteur
Paper 53: „Keine Lust, auf einer iPad-Tastaur zu tippen? Ich manchmal auch nicht, und dann nutze ich Paper 53. Kurze Notizen und schnelle Skizzen sind im Handumdrehen erledigt, und die Grundversion gibt’s gratis.“ (iOS, kostenfrei)

Timo Nottebrock,
Medienberater
Flipboard: „Also meine neue Lieblingsapp heißt ‚Flipboard‘! Dort kann ich auf eine simple Art, all die Themen schnell und übersichtlich abspeichern und aufrufen, die mich interessieren. Für mich gilt das gerade für Meldungen aus der Region und im Sport!“ (iOS, Android, kostenfrei)

Verena Insinger,
Redakteurin
NTV-App: „Ich liebe es, immer und überall auf dem Laufenden gehalten zu werden. Mit der NTV-App weiß ich, was auf der Welt passiert - dank der Push-Funktion sogar sehr schnell.
Auf dem Handybildschirm sind auch die Hintergrundstücke bequem zu lesen. Grundsätzlich gefällt mir an dieser App auch die einfa

Doris Wilkening,
Verkaufsförderung
Tagesschau: „Meine Lieblings-App ist die ‚Tagesschau-App‘. Sie gibt kurz das aktuelle Geschehen wieder und man ist informiert. Weiter benutze ich aber auch sehr gern SN-mobil, seit wir sie haben. Auch für unterwegs echt super.“ (iOS, Android, kostenfrei)

Heike Söchtig,
Verkaufsförderung
Radio.de: „Ich nutze gern die radio.de-App, da ich darüber super coole Radiosender empfangen kann, wie zum Beispiel Deluxe, Jazz Radio Lounge oder auch Wave Music Soul.“ (iOS, Android, Windows Phone, kostenfrei)

Arne Frank,
Verlagsleiter
Keynote: „Mir gefällt Keynote besonders gut, weil diese App für Präsentationen sehr leicht zu bedienen ist und dabei sehr schöne Animationen und Bedienelemente liefert. Zudem kann man die Inhalte mittels iPad sehr schnell ändern, auch wenn man spontan „zwischendurch“ eine Idee zu einem Projekt hat. Schlussendlich ist auch die Präsentation mit Hilfe des iPads sehr komfortabel und effektiv und man kann die Präsentationen per Mail als PDF, in Keynote oder PowerPoint weiterleiten bzw. die iCloud nutzen.“ (iOS, 8,99 Euro)

Enrico Lang,
Leben31
iLiga: „Diese App liefert mir jedes Wochenende alle Bundesliga-Ergebnisse im übersichtlichen Live-Ticker mit allen Infos zum aktuellen Spielgeschehen. Dazu erhalte ich jederzeit Fußballnews, Spielpläne, Aufstellungen und vieles mehr, sowohl national als auch international.“ (iOS, Android, Windows Phone, kostenfrei)

Vera Elze,
Creativ Director
App des Tages: „Bei dieser App wird jeden Tag eine App kostenlos angeboten, die sonst Geld kostet. Da sind oft interessante dabei.“ (iOS, Android, kostenfrei)

Claudia Watermann,
Anzeigenverkauf
Wimmelbuch: „Seit vielen Jahren werden die Wimmelbilderbücher von Ali Mitgutsch von Kindern geliebt. Ich finde die dazugehörigen Apps klasse, denn beim Darauftippen werden Figuren lebendig und geben Töne von sich. So gibt es auf den Seiten unendlich viel zu entdecken und ich kann damit bei den Enkeln Eindruck schinden :-)!!“ (iOS, 2,69 Euro)

Mario Kirchner,
Medienberater
Stimmgerät Pro Lite: „Ich benutze den Tuner, da er sich durch eine hohe Genauigkeit auszeichnet. Er besitzt eine übersichtliche Benutzeroberfläche und ist kinderleicht zu bedienen. Mit seinen verschiedenen Einstellungen kann man außer Gitarre auch Bass, Ukulele und Violine stimmen. Die App lässt sich über den Mikrofoneingang oder mit einem Patchkabel aus dem Zubehörhandel ansteuern. Mit einer Genauigkeit von 0,1 Cent ist die kostenfreie App für mich eine gute Alternative zum herkömmlichen Stimmgerät.“ (iOS kostenfrei)

Jasmin Schaer,
sn-online.de
The Room: Das ist ein super Rätselspiel in dem man einer mysteriösen Erfindung auf der Spur ist, die sich scheinbar (soweit bin ich noch nicht) im Innern einer mehrschichtigen Schatulle befindet. Mit Schaltern, Knöpfen, Schlüsseln, und allerhand in irgendwelchen Fächern gefundenem Inventar lässt sich diese Schatulle nun nach und nach öffnen. Tolle Grafik, tolle Rätsel – macht wirklich süchtig! (iOS, 1,79 Euro)

Jan-Christoph Prüfer,
Redakteur
ZombieBooth: „Als George-Romero-Fan habe ich mich immer gefragt: Wenn sie dann kommt, die Zombie-Apokalypse, wie werde ich aussehen, nachdem es mich erwischt hat? Als Untoter bekomme ich schließlich nichts mehr mit. Deshalb beide Daumen hoch für ZombieBooth, eine App, deren Schöpfer genau dieses Problem nicht nur erkannt, sondern auch gehandelt haben. Am besten gefällt mir, wie Zombie-Ich an Fingern nagt, sobald man sie an den Touchscreen hält.“ (iOS 0,89 Euro, Android kostenfrei)

Jan Peter Wiborg,
Redakteur
Navigon: „Ein Mann fragt beim Autofahren nicht nach dem Weg. Das behaupten nicht nur Comedians. Er braucht es aber auch nicht mehr. Dafür sorgen die zahlreichen eingebauten und mobilen Navigationsgeräte. Eine gute und beruhigende Lösung in fremder Umgebung bietet die Navi-App Navigon. Sie ist immer dann bereit, wenn der eigene Kopf den Dienst versagt, weist das Smartphone den Weg.“ (iOS, Android, Windows Phone, Select-Version für Telekom-Kunden kostenfrei, verschiedene Paket-Angebote)
Evernote: „Evernote hilft dabei, Schluss mit der Zettelwirtschaft zu machen. Vorbei mit den Stickern an Pinnwand und Computerbildschirm, immer synchrone Notizbücher auf dem Smartphone und den übrigen Computern. Ausgestattet auch mit einer präzisen Diktierfunktion, der Möglichkeit Fotos und andere Dokumente zu integrieren, wird es zu einem unentbehrlichen Helfer im Kampf gegen das tägliche Papierwirrwarr.“ (iOS, Android, Windows Phone, kostenfrei)

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr