Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Neuerungen auf der Führungsebene und in der Struktur

Kreisjugendfeuerwehrtag Neuerungen auf der Führungsebene und in der Struktur

Erwachsene haben nur Nebenrollen, die Hauptpersonen im Rintelner Brückentorsaal sind ohne Frage die jungen Delegierten des Schaumburger Feuerwehr-Nachwuchses. Und die komprimierten Tätigkeitsberichte ließen ahnen: Ein Kreis-Jugendfeuerwehrtag ist mit Spitze eines Eisberges vergleichbar, die allenfalls ahnen lässt, wie viel Masse und Klasse unter der Wasseroberfläche verborgen sind.

Voriger Artikel
Über die Hälfte der Plätze ist schon weg
Nächster Artikel
CDU will faire Erdkabel-Entschädigung

Die Erwachsenen dürfen als Zuschauer beziehungsweise als Helfer dabei sein. Hauptpersonen sind die Vertretungen der 88 Jugend- und der zurzeit 62 Kinderfeuerwehren.

Quelle: who

Bei 88 Jugendfeuerwehren, in denen zurzeit 1221 Mitglieder organisiert sind, sowie aktuell 62 Kindergruppen mit 328 Mädchen sowie 478 Jungen können die Feuerwehren des Landkreises nach wie vor auf eine „überaus solide Basis“ bauen. Darauf ließ die einleitende Begrüßung der kommissarischen Kreis-Jugendfeuerwehrwartin Silke Weibels schließen.

Nachwuchsprobleme im Fokus

Allerdings habe „eine große Zahl von Jugendfeuerwehren Nachwuchsprobleme“, richtete sie den Fokus auf eine der zurzeit wichtigsten Baustellen. Umso wichtiger seien Teamarbeit und die Neuausrichtung in der Führungsspitze im vergangenen Jahr für die Zukunftssicherung gewesen. In diesem Zusammenhang habe sich auch die neu eingerichtete Geschäftsstelle in der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Stadthagen „als durchweg positiv erwiesen“. Mit Anja Falius stehe den Jugendlichen zudem eine Ansprechpartnerin mit langjähriger Jugendfeuerwehr-Erfahrung und Verwaltungskenntnissen zur Verfügung. Die Vorbereitung von Zeltlagern, so wie das für 2017 geplante in Rinteln, gehören zu den Arbeitsfeldern des Jugendforums, illustrierte die Kreis-Jugendsprecherin Luisa Thalmann.

Integration funktioniert

Integration und Verständigung über Länder- und Sprachgrenzen hinweg, gehören ebenfalls zu den Arbeitsfeldern der Schaumburger Kreis-Jugendfeuerwehr, ergänzte Falius vom Ressort für Integration an. Darum sei es Ziel der Jugendfeuerwehren, Vorurteile abzubauen und Brücken zu schlagen. Mit dem messbaren Erfolg, dass mittlerweile der Anteil von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in den Jugendfeuerwehren steige. Und auch die freundschaftliche Verbindung mit der Jugendfeuerwehr von Gdow in Polen habe sich in diesem Sinne im vergangenen Jahr positiv weiter entwickelt.
In Sachen Wettbewerbe sei es für die Schaumburger Jugendfeuerwehren im vergangenen Jahr „sehr spannend und äußerst erfolgreich“ gelaufen, betonte Marcus Schmid. Dabei rage vor allem der Kreis-Wettbewerb in Bad Nenndorf heraus. Dabei ist der Seriensieger aus Möllenbeck nach neun Jahren durch die Wettbewerbsgruppe der Jugendfeuerwehr Rodenberg abgelöst worden. Bei den Bezirkswettbewerben in Holzminden zeigten die Möllenbecker ihr Können und sicherten sich den Titel.
Mit einer Punktlandung just zum Kreis-Jugendfeuerwehrtag ging die neu gestaltete Homepage der Kreis-Jugendfeuerwehr Schaumburg online. Die Fachbereiche Öffentlichkeitsarbeit und Neue Medien wollen unter anderem vor allem über diese Plattform die Arbeit der Kreis-Jugendfeuerwehr noch intensiver nach außen kommunizieren und nicht zuletzt dadurch auch zur Gewinnung neuer Mitglieder beitragen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg