Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Kreistag: Hanauske neue Vorsitzende
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Kreistag: Hanauske neue Vorsitzende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 18.11.2016
Landrat Jörg Farr überreicht der neu gewählten Kreistags-Vorsitzenden Heidemarie Hanauske zur Gratulation einen Blumenstrauß. Quelle: RG
Anzeige
Landkreis

Hanauske erhielt am Dienstag während der konstituierenden Sitzung des neu gewählten Parlaments 47 Ja-Stimmen bei vier Gegenstimmen. Auf Antrag der neu im Kreistag vertretenen AfD-Fraktion musste diese Wahl in geheimer Abstimmung durchgeführt werden.

 In einer kurzen Antrittsrede warb Hanauske für einen „fairen Umgang und Dialog miteinander“ sowie um „Transparenz und Offenheit“.

 Zuvor hatte Alterspräsident Wilhelm Dreves (CDU) darauf verwiesen, dass der Kreistag noch nie zuvor so viele Fraktionen und Gruppen hatte, nämlich sieben. Ohne dass er dies ausdrücklich erwähnte, war klar, dass der Einzug der AfD und der Alternative für Schaumburg (AfS) der Grund für diesen Zuwachs darstellt. Offenkundig vor diesem Hintergrund merkte Dreves an, er könne sich vorstellen, „dass die Arbeit nicht leichter wird, wenn ich mir vor Augen halte, welche Parteien hier aufeinandertreffen“. Er appellierte an die Mitglieder, „die gute Parlamentskultur nicht abhandenkommen zu lassen und Diffamierungen und Beleidigungen zu unterlassen“.

 Eingangs hatte schon Landrat Jörg Farr (SPD) darum gebeten, „die sachbezogene Zusammenarbeit über Fraktions- und Gruppengrenzen hinweg beizubehalten“.

 Einmütig und in offener Wahl wurden Klaus-Dieter Drewes (CDU) als erster und Michael Dombrowski (Grüne) als zweiter Stellvertreter von Hanauske gewählt. Ebenfalls jeweils einstimmig bestätigte der Kreistag Helma Hartmann-Grolm (SPD) in ihrer Position als erste stellvertretende Landrätin und Horst Sassenberg (CDU) als zweiten Landrats-Vize.

 Anschließend wurden die Vorsitzenden der Fachausschüsse bestimmt: Cerstin Bayer, SPD (Schule/Berufsschule); Karsten Becker, SPD (Kreisentwicklung); Petra Ritter, CDU (Kultur); Heiko Tadge, CDU (Rettungswesen); Hanauske (Soziales); Henning Dormann, WGS (Umweltschutz); Manfred Spenner, SPD (Bau); Axel Wolgemuth, CDU (Finanzen); Ilka Niemeyer, SPD (Betriebsausschuss Klinikum); Drewes (Personal/Organisation); und Hartmann-Grolm (Jugendhilfe).

 Nicht zuletzt wählten die Abgeordneten die Vertreter des Kreistags in rund 30 diversen Gremien, vom Aufsichtsrat der Kreiswohnbau bis hin zur Gesellschafterversammlung der Verkehrsbetriebe Extertal.

Anzeige