Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
"Kunstbazar" der Awo Schaumburg

Handgefertigtes für einen guten Zweck "Kunstbazar" der Awo Schaumburg

 Initiator des „Kunstbazars“ ist der Beirat des Frauenhauses, der 1990 Künstler dafür gewinnen konnte, einen Basar zugunsten des Frauenhauses Schaumburg zu veranstalten.

Voriger Artikel
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben
Nächster Artikel
VW-Abgasskandal auch in Schaumburg zu spüren

Angela Wienecke (von links), Doris Weide, Gudrun Wolter und Anna Wilczewki freuen sich über den gut besuchten Basar.

Quelle: hil

Landkreis (hil). In diesem Jahr trafen sich die unterschiedlichen Anbieter, größtenteils aus dem Landkreis Schaumburg, in der Landfrauenschule Bückeburg also zum 25. Mal. Sie unterstützen alljährlich das Frauenhaus mit 20 Prozent des Erlöses vom Verkauf ihrer handgefertigten Stücke.

 Das seit 1987 existierende Frauenhaus ist als Einrichtung für Betroffene von häuslicher Gewalt aus der Sozialarbeit im Landkreis nicht mehr wegzudenken. Da auch viele Mütter mit Kindern dort Zuflucht und Schutz suchen, müssen immer wieder viele neue Dinge angeschafft werden, von Kuscheltieren und Bastelmaterial bis hin zu Außenspielgeräten oder Matratzen für den Spielraum. „Die Unterstützung durch die Künstler ist eine großartige Hilfe, die die Arbeiterwohlfahrt (Awo) sehr zu schätzen weiß“, so Angela Wienecke, Mitglied des derzeitigen Frauenhaus-Beirates.

 Um 10 Uhr begann die Veranstaltung mit der Begrüßung durch den Awo-Vorsitzenden, Heinz-Gerhard Schöttelndreier. Es folgten Grußworte von Helma Hartmann-Grolm als Vertretung für den Landrat. Außerdem sprach der Bückeburger Bürgermeister Reiner Brombach.

 Herbert Habenicht, Leiter der Berufsbildenen Schulen (BBS) Rinteln und gleichzeitig Hausherr der Landfrauenschule Bückeburg, sowie Reinhardt Waldeck, Lehrer an der BBS Rinteln, überraschten auch in diesem Jahr die Veranstalter mit einem besonderen Geschenk: Am 3. Advent wird eine Delegation von Schülern auf dem Weihnachtsmarkt in Rinteln eine große Auktion zugunsten der Kinder des Frauenhauses Schaumburg veranstalten. Heidemarie Hanauske, Geschäftsführerin der Awo Schaumburg, erklärte sich spontan bereit, am 13. Dezember die Aufgabe des Auktionators zu übernehmen. Ein besonderer Dank galt dem Hausmeister der Landfrauenschule, Manfred Stömmer, sowie Anna Wilczewki als Objektleiterin. Weiterhin wurde den vielen Helfern, Künstlern, Mitarbeitern und Beiratsmitgliedern für ihr Engagement und die zahlreichen Kuchenspenden gedankt.

 Nach der Eröffnungsrede durch die Vorsitzende des Frauenhaus-Beirats, Gudrun Wolter, hatten die Besucher bis 17 Uhr Gelegenheit, in dem besonders schönen Ambiente der Landfrauenschule zwischen Holz- und Eisenkunst, Schmuck, Keramikarbeiten, Mode, Kartendesign und handgefertigter Seife zu stöbern und schon das eine oder andere Weihnachtsgeschenk zu kaufen. Für swingende musikalische Untermalung bei Kaffee und Kuchen sorgte die Bückeburger Band „Little Jazz“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg