Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Landkreis warnt vor Tempokontrollen
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Landkreis warnt vor Tempokontrollen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 01.02.2016
Schilder warnen Autofahrer in der Ortsdurchfahrt Gelldorf vor Tempokontrollen.
Anzeige
Landkreis

Seit Ende Dezember ist jeweils ein Starenkasten pro Fahrtrichtung aufgestellt. Die auf dem schnurgeraden doch gleichwohl innerörtlichen Streckenabschnitt gemessenen Geschwindigkeiten von Fahrzeugen lagen oftmals bei zwischen 70 und 90 Kilometern pro Stunde. Daher hatte die niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr das Aufstellen der Radarkontrollen genehmigt. Damit stieg die Zahl der ständigen Radarfallen im Schaumburger Teil der B 65 von sechs auf acht. Mit der Installation der neuen Blitzgeräte im Dezember sollten laut Kreisdezernentin Andrea Stüdemann zeitgleich die Hinweisschilder mit dem Aufdruck „Radarkontrolle“ aufgestellt werden. Dieses habe sich lediglich um einen Monat verzögert. Rechtliche Grundlage für die Schilder ist ein Erlass des niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Dieser erlaubt die Warnung und schreibt deren einheitliche Form und Beschriftung vor.

Im Landkreis Schaumburg sind die Hinweisschilder erstmals aufgestellt worden. „Wir wollen deren Wirkung testen“, begründetet Stüdemann. Mit den Hinweisen auf die Blitzer wolle man mehr Akzeptanz in der Bevölkerung für die durchgeführten Geschwindigkeitskontrollen erzielen.

Die Verkehrsüberwachung soll für weniger Unfälle an besonders gefährdeten Straßenabschnitten sorgen. Verdienen wolle der Landkreis nicht an den eingenommenen Verwarngeldern. Die Kreisdezernentin: „Es ist keine Abzocke.“ sk

Anzeige