Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Landromantik

Mein Landleben Landromantik

Es ist Mai. Ich lebe in einer Flieder-Maiglöckchen-Duftwolke. In der Nacht singt die Nachtigall. Das ist romantisch. Finde ich. Aber das ist Gefühlssache.

Voriger Artikel
Schaumburger Landschaft auf Spurensuche
Nächster Artikel
Politiker beziehen Stellung zur Homo-Ehe

Auch Gänseblümchen können für Romantik sorgen.

Quelle: Weber

Von Anke Weber

Es gibt Menschen, die finden es romantisch, mit ihrem Partner in einem Restaurant zu essen. Ich mache das auch gerne. Aber nur, weil ein Mann anwesend ist und eine Kerze auf dem Tisch steht, finde ich so eine Verabredung noch nicht romantisch. Überhaupt wird Romantik heute ja gerne ausschließlich in Liebeszusammenhängen empfunden. Dabei gibt es doch noch diese andere Romantik.

Zum Beispiel das Landleben. Der Stadtmensch hat auf diese Lebensart ja eher einen verklärt romantischen Blick. Tatsächlich kann das Landleben aber sehr hart und wenig romantisch sein.Tiere fressen sich gegenseitig in der Nacht und stoßen dabei grausame Schreie aus. Allein die unzähligen Morde, die ich Katzen aus der Nachbarschaft begehen höre, jagen mir Schauer über den Rücken. Und dann, am nächsten Tag, sitzt eine dieser Katzen in meinem Garten und beäugt verspielt einen Schmetterling. Was für ein romantisches Bild.

Auch ein Spaziergang mit Hund oder ganz allein mit sich selbst im Sonnenuntergang kann romantisch sein. Oder das Plätschern des Wassers beim Schwimmen in einem See, wenn kein anderer Mensch im Wasser ist. Allerdings finden das nur Leute, die gerne in Seen schwimmen.

Es bleibt also kompliziert mit der Romantik. Besonders, wenn es aus Sicht der Frauen um Männer geht. Ist Landleben wirklich romantisch, wenn der nach Kuhstall riechende Kerl spät abends müde ins Haus kommt und keine weiteren Fragen hat? Frauen auf dem Land müssen sich mit einer Menge Schweiß, Maschinenöl und Männerhänden wie Schmirgelpapier arrangieren.

Oft kommen schlechte Witze und Alkohol dazu. Irgendwie ist immer etwas zu tun und irgendwie nie Zeit. Kaum für den Restaurantbesuch mit Kerze auf dem Tisch und schon gar nicht für Urlaub. War es das schon mit der Landromantik in Sachen Liebe?

Man kann lange danach suchen und sie nicht finden. Das hat die Romantik mit dem Glück gemeinsam. Und dann gibt es Momente, da sucht man gar nicht und stolpert über die Romantik. So wie ich neulich.

Als mein Mann Rasen gemäht hat. Eine Tätigkeit, die ich gar nicht romantisch finde. Zuviel Lärm. Zuviel Benzingeruch. Aber als ich später über den Rasen lief, tat sich vor meinen Füßen plötzlich eine Blümchen-Insel auf. Er hatte um die Gänseblümchen herum gemäht. Also das finde ich romantisch: Männer, die um Blümchen mähen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg