Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Leichter Anstieg

Arbeitslosenzahlen Leichter Anstieg

Im August hat es in Schaumburg rund 80 Arbeitslose mehr gegeben als im Juli. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Arbeitslosenquote aber gesunken, von 6,7 auf 6,4 Prozent.

Voriger Artikel
Frank übernimmt neue Aufgabe in Leipzig
Nächster Artikel
Verkehrsmeldungen für Freitag, 2. September

Die Arbeitslosenquote ist im Vergleich zum Vorjahr gesunken.

Quelle: Grafik: Elze

Landkreis. Im Zuständigkeitsbereich der Agentur für Arbeit Hameln insgesamt gesehen waren gegenüber dem Vormonat 167 Menschen weniger arbeitslos gemeldet. Die Agentur sieht darin „das Ende der Sommerpause auf dem Arbeitsmarkt“.

Insgesamt galten 5165 Schaumburger als arbeitslos. Werden die sogenannten Unterbeschäftigten hinzugezählt – also Menschen, die zum Beispiel an Bewerbungstrainings teilnehmen – gibt es 5961 Arbeitslose im Landkreis.

Die hiesige Arbeitslosenquote ist in den beiden Geschäftsstellen in Stadthagen und Rinteln gleichermaßen gesunken. In der Weserstadt lag sie im vergangenen Jahr bei 7,1 Prozent – jetzt 6,9 –, in der Kreisstadt bei 6,6 Prozent (jetzt 6,3 Prozent).

Quote gestiegen

Bei den Unter-20-Jährigen ist die Quote bezogen auf den Vormonat deutlich von 5,9 auf 10,5 Prozent gestiegen. In diesem Jahr kam der Anstieg der Arbeitslosenzahlen bei den Jüngeren laut Agentur wegen früherer Sommerferien bereits im vergangenen Monat zum Tragen.

Auch die der Ausländer lag mit 24,9 höher als im Juli (22,7). Zu dieser Gruppe Ausländer zählt die Arbeitsagentur sowohl Menschen, die schon länger im Weserbergland leben, als auch neu hinzugekommene Flüchtlinge. Im August waren im Agenturbezirk Hameln 956 Geflüchtete arbeitslos gemeldet. Weitere 896 befanden sich in Integrationskursen, Qualifizierungsmaßnahmen oder waren erwerbstätig und suchten eine Stelle. jcp

Noch offene Lehrstellen und Bewerber ohne Platz

Im aktuellen Berufsberatungsjahr, das vom 1. Oktober 2015 bis zum 30. September 2016 läuft, wurden bisher 1175 Ausbildungsstellen zur Besetzung gemeldet, 159 mehr als im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres (+15,6 Prozent). Aktuell ist der Ausbildungsmarkt nach Einschätzung der Arbeitsagentur noch in Bewegung. Es bleibe abzuwarten, wie er sich bis zum Bilanzstichtag 30. September entwickelt.

Die Bilanz zum Ausbildungsstellenmarkt wird am 2. November 2016 veröffentlicht. Ursula Rose, Vorsitzende der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Hameln zum Stand auf dem Lehrstellenmarkt: „Derzeit sind noch viele Lehrstellen unbesetzt und auf der anderen Seite annähernd gleich viele junge Menschen noch auf der Suche nach einer Lehrstelle. Zusätzlich zur demografischen Komponente ist der Trend zum weiterführenden Schulbesuch und Studium ungebrochen.“ Immer weniger Jugendliche entschieden sich für eine betriebliche Ausbildung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg