Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -1 ° bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Lindhorsterin stirbt im Auto

Plötzlicher Tod Lindhorsterin stirbt im Auto

Eine 57 Jahre alte Frau aus Lindhorst ist gestern auf der Bundesstraße 442 bei Eimbeckhausen gestorben. Die Polizei geht von einem Krankheitsfall am Steuer aus.

Voriger Artikel
Manzke setzt auf Ökumene
Nächster Artikel
Offenes Ohr gegen Kummer gesucht

Landkreis.  Die Frau war mit ihrer Mercedes A-Klasse von Messenkamp in Richtung Eimbeckhausen unterwegs. „Mehrere Zeugen berichten, dass das Fahrzeug in Schlangenlinien fuhr“, erklärt Polizeikommissar Achim Rust. In einer leichten Linkskurve geriet das Auto auf den Seitenstreifen, rutschte dann an der Leitplanke entlang und kam schließlich zum Stillstand. Ersthelfern gelang es nicht, die leblose Frau, die allein im Fahrzeug saß, zu reanimieren. Auch die aus Bad Münder herbeigerufene Notärztin konnte nur noch den Tod der 57-Jährigen feststellen.
 Die Polizei leitete während des Rettungs- und Bergungseinsatzes den Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei.

jhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg