Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Mehr Briten wollen deutschen Pass
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Mehr Briten wollen deutschen Pass
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 01.09.2017
Großbritannien verlässt die EU – Unsicherheit ist die Folge. Quelle: SYMBOLFOTO (DPA)
Anzeige
LANDKREIS

Das bestätigt die Verwaltung des Landkreises Schaumburg. Zwar müsse niemand angeben, warum er einen deutschen Pass haben will, sagt Benjamin Lorenz. Der Schaumburger Sachbearbeiter für Staatsangehörigkeitsangelegenheiten und seine Kollegen prüften lediglich, ob die gesetzlichen Voraussetzungen stimmen. Dazu zählen unter anderem acht Jahre Leben in Deutschland und eine „weitestgehende Straffreiheit“.

Große Unsicherheit

Allerdings drehten sich die Gespräche beim Erledigen der Formalitäten häufiger um Großbritanniens Austritt aus der EU. Ein Kandidat habe tatsächlich geäußert, er fürchte um seine Reisefreiheit. Ansonsten, sagt Lorenz, seien die geäußerten Ängste eher unbestimmt. „Es herrscht einfach eine große Unsicherheit“, sagt Lorenz. „Keiner weiß, was kommt.“

Brexit als finaler Auslöser

Die Betroffenen scheinen mit dem Brexit aber eher Nach- als Vorteile zu assoziieren. „Für einige war es vielleicht auch ein zusätzlicher, letzter Auslöser“, sagt Kreissprecher Klaus Heimann. „Zum Beispiel, wenn jemand aus familiären Gründen schon lange mit dem Gedanken an die Einbürgerung spielt.“ Der Brexit könnte in solchen Fällen der finale Auslöser gewesen sein.

Vieles sei spekulativ, sagt Heimann. Zudem gebe es auch Beweggründe, die nichts mit dem Austritt Großbritanniens zu tun haben. Etwa, wenn jemand, da er hier lebt, in Deutschland auch Wahlrecht haben möchte. 2015 haben sich drei Briten in Schaumburg einbürgern lassen, 2014 zwei und 2013 keiner. jcp

Anzeige