Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Mindener Bankräuber weiterhin auf der Flucht
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Mindener Bankräuber weiterhin auf der Flucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 10.11.2014
Quelle: Symbolbild
Anzeige

Minden. Nach bisherigen Erkenntnissen betraten vermutlich gegen 17.30 Uhr drei maskierte und mit mindestens einer Pistole bewaffnete Männer das Gebäude am Marktplatz und bedrohten den 51 Jahre alten Kassierer. Als Maskierung soll dem Trio eine Art Staubmaske gedient haben. Welchen Eingang sie nutzten, steht derzeit noch nicht fest.

Die Räuber hatten offenbar Taschen mitgebracht, in denen sie die Beute aus dem Tresor abtransportierten. Wie viel Geld sie erbeuteten, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Das von ihnen gefesselte Opfer konnte sich wenig später selber befreien und Alarm schlagen. Dieser ging gegen 17.44 Uhr bei der Polizei ein.
Da sich die eigentliche Tat im Untergeschoss abspielte, bemerkten die weiteren Angestellten und Kunden im Schalterbereich den Überfall nicht. Da der Kassierer getreten, geschlagen, gefesselt und geknebelt wurde, musste er ins Klinikum eingeliefert werden.

50 Beamte sowie ein Spürhund waren im Einsatz. Anschließend übernahm die Spurensicherung den Tatort. Die Ergebnisse stehen noch aus.  r

Die Verwaltung des Landkreises hat ein steigendes Interesse am Betreuungsgeld registriert. Seit Juli gebe es jeweils rund 50 Anträge pro Jahr.

09.11.2014

Wenn das Herz stolpert und aus dem Takt gerät, denken die meisten Menschen häufig an Herzrhythmusstörungen. Viele kennen das Gefühl, wenn das eigene Herz aus dem Rhythmus gerät.

09.11.2014

Die Wählerinitiative WIR für Schaumburg möchte sich im Zuge einer öffentlichen Veranstaltung mit der aktuellen Flüchtlingssituation in Schaumburg auseinander setzen.

09.11.2014
Anzeige