Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Minimaler Zuwanderungsgewinn
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Minimaler Zuwanderungsgewinn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 17.07.2013
Anzeige

Landkreis. Insgesamt verzeichnet das Bundesland Niedersachsen mit mehr als 28 000 Personen den seit zehn Jahren größten Wanderungsgewinn. 2011 waren es rund 50 Prozent weniger.
Ein annäherndes Gleichgewicht herrschte im Landkreis Schaumburg auch bei der Zahl der Männer (4995 Zuzüge/4983 Fortzüge) und der Zahl der Frauen (4900 Zuzüge und 4894 Fortzüge).
Die Statistiker ermittelten, dass die meisten Menschen aus einem einzelnen Land aus Polen für einen Wohnsitz im Landkreis Schaumburg entschieden haben, nämlich insgesamt 303. Mit 188 Wegzügen aus dem Landkreis nach Polen führt das osteuropäische Land die Statistik auch in dieser Hinsicht an.

Dahinter folgen Menschen aus Ungarn mit 65 Zuzügen und 33 Fortzügen sowie Rumänien mit 41 Zuzügen und 36 Wegzügen.
Insgesamt fanden aus den europäischen Ländern aus den unterschiedlichsten Gründen 744 Menschen einen neuen Lebensmittelpunkt in Schaumburg – 546 Menschen, die zuvor einen Wohnsitz im Landkreis hatten, zogen in andere europäische Länder.

Acht Afrikaner sind im vergangenen Jahr in den Landkreis gewechselt, genau acht sind auch wieder weggezogen. 47 Amerikaner kamen in den Landkreis, 52 verließen ihn. 62 Menschen aus Asien siedelten sich hier neu an, 42 zogen nach Asien. Und aus Australien und Ozeanien gab es insgesamt neun Zu- und acht Wegzüge.  jpw

Anzeige