Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Mit Rad, Pinsel und Co. auf Buschs Spuren

Landkreis / Ankündigung Mit Rad, Pinsel und Co. auf Buschs Spuren

Die „Wilhelm-Busch-Akademie“ lädt dazu ein, das vielseitige Werk des Dichters und Malers in Vorträgen, Lesungen, Radtouren und Workshops zu erleben.

Voriger Artikel
Mit Volldampf durch Schaumburg
Nächster Artikel
Wasserschlachten auf dem See

Auf den Spuren von Wilhelm Busch: Die Wiedensahler Dorfkirche gehört zu den Sehenswürdigkeiten seines Heimatdorfes. © rg

Landkreis (kil). Das Programm wurde von der Volkshochschule (VHS) Schaumburg in Zusammenarbeit mit dem Wilhelm-Busch-Geburtshaus in Wiedensahl ins Leben gerufen. Das Programm läuft von September bis Januar.

Den Anfang macht ein Vortrag von Frank Suchland mit dem Titel „Der schöne Sommer ging von hinnen...“. Am Mittwoch, 7. September, 19 Uhr rezitiert er in der VHS Stadthagen Gedichte, Geschichten und Briefpassagen Buschs Liebe zur Natur.

Gudrun-Sophie Frommhage-Davar gibt einen Überblick über das schöpferische Werk Buschs im Kontext seiner Zeit. Ihr Vortrag „Zeichner, Maler und Bildgeschichtenerzähler“ ist am 17. November und am 26. Januar, jeweils um 19 Uhr zu erleben. Einmal in der VHS in Bückeburg und einmal im Auetal.

Eine geführte Radtour auf den Spuren von Wilhelm Busch inklusive Picknick und Führung durch das Geburtshaus bietet Frieda Höltke an. Radausleihen und Anmeldungen sind telefonisch, (0 57 26) 388, möglich. Die Strecke ist etwa 25 Kilometer lang und führt die Radfahrer durch Orte wie die Klanhorst und den Steinwald.

Zu einem Dorfspaziergang durch die Heimat des Dichters und Malers, in der viele seiner Werke entstanden sind, lädt Marie-Luise Niemeier ein. Termin ist der 11. September um 14 Uhr. Bereits um 11 Uhr wird die Ausstellung „Das Rotjackenprinzip – Besonderheiten im malerischen Werk von Wilhelm Busch“ eröffnet.

Vom 4. bis 6. November und vom 13. bis 15. Januar können Interessierte selbst den Pinsel schwingen und Landschaften malen. Antje Langner bietet einen Wochenendworkshop zum Thema „Rotjacke und Weißkleid“ an. Der erste Workshop findet in der VHS Stadthagen, der zweite Kurs in Rinteln statt.

Einen Exkurs in die Druckgrafik gibt es vom 14. bis 16. Oktober. Gudrun-Sophie Frommhage-Davar lädt zu einem Workshop mit dem Titel „Julchen, Max und Co“ ein. In dem Kurs lernen die teilnehmer die Radierung – eine Drucktechnik – und lassen sich dabei von Buschs Arbeiten inspirieren.

Hinter dem Titel „Liebe sagt man schön und richtig“ verbirgt sich ein Kurs, in dem ein Künstlerbuch mit Illustrationen zu Buschs Gedichten gefertigt wird. Der Workshop läuft vom 14. bis 16. Oktober.
Die Arbeiten aus den praktischen Kursen werden im Februar in einer Ausstellung im Wiedensahler Heimatmuseum präsentiert.

Anmeldungen für alle Kurse erfolgen über die Geschäftsstelle der VHS Stadthagen, Rinteln und Bückeburg sowie über das Internet www.vhs-schaumburg.de, info@vhs-schaumburg.de. Eine vollständige Programmübersicht gibt es auf www.wilhelm-busch-geburtshaus.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg