Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Mitgliederversammlung der Schaumburger Landschaft

Tradition und Moderne verbinden von werner hoppe Landkreis Mitgliederversammlung der Schaumburger Landschaft

Zur Eröffnung der Mitgliederversammlung der Schaumburger Landschaft in Rinteln hat es dieses Mal etwas ganz Besonderes gegeben. Die Trachtengruppe aus Bückeburg hat die Mitglieder mit einer Tanzeinlage im großen Sitzungssaal des Rathauses überrascht.

Voriger Artikel
Sachkundenachweis: Bauern fühlen sich gegängelt
Nächster Artikel
Sorgenfalten bei Bürgerstiftung Schaumburg

Flügelhauben und weiße Kittel: Die Trachtengruppe aus Bückeburg stellt bei der Mitgliederversammlung der Schaumburger Landschaft den Bezug zum Top-Thema „Nach Neuem Trachten“ her.

Quelle: who

Landkreis. Hintergrund dieses Auftrittes war die Präsentation der Ergebnisse des Projektes „Nach Neuem Trachten“ auf der Expo in Mailand (wir berichteten).

 Die Vorgeschichte: Studierende der Hochschule Hannover, Fachbereich Design, hatten im Zuge eines Semesterprojektes Details, Farben und Stoffe der Schaumburger Tracht in aktuelle Mode transferiert. Bei Modenschauen am 15. und 16. Mai im Rahmen der Niedersachsentage waren die Präsentationen vor der Bühne des deutschen Pavillons von mehr als 500 Zuschauern auf der Expo beklatscht worden. Das berichtete Klaus-Henning Lemme, Vorsitzender der Schaumburger Landschaft.

 „Tradition und Moderne sind in der Arbeit der Schaumburger Landschaft keine Gegensätze, sondern Kennzeichen für die Bandbreite der Themen“, drückt eine Textpassage auf der Homepage der Landschaft die Vielfalt der unter ihrem Dach versammelten Projekte aus. In diesem Sinne regte Geschäftsführer Sigmund Graf Adelmann an, die Trachten der Gästeführer der Schaumburger Landschaft „zeitgemäß anzupassen“. Besonders die Hauben der Frauen machten es ihnen bei Auftritten mit sommerlichen Temperaturen nicht leicht.

 „Aber Trachten bei der Expo in Mailand war ein geniales Thema“, zog Graf Adelmann mit dem Hinweis auf die „kleine bibliophile Max-und-Moritz-Ausgabe“ die Verbindung zum großen Thema der Landschaft für das Jahr 2015. Unter dem Motto „150 Jahre Max & Moritz aus Schaumburg“ stehen die beiden Lausbuben im Mittelpunkt eines facettenreichen Programms, das den Vorläufern heutiger Comic-Figuren aus dem Zeichenstift des Vaters der Cartoonisten, Wilhelm Busch, gewidmet ist.

 Seit die Revue „Helene, Max & Co.“ die Reihe der Veranstaltungen im Max-und-Moritz-Jahr eröffnet hat, rollt eine wahre Welle durchs Nesselblatt-Land, belegt das 52-seitige Programmheft, das für den Monat Mai die Eröffnung einer Ausstellung (bis zum 1. November) im Rintelner Museum „Die Eulenburg“ verzeichnet. Höhepunkt der Jubiläumsveranstaltungen sei die Verleihung des Wilhelm-Busch-Preises am 17. September. So schloss Graf Adelmann den Bericht für das Jahr 2014.

 Die Veranstaltungen des Vereins seien auch in diesem Jahr von Vielfalt geprägt, machte Adelmann auf kommende Höhepunkte aufmerksam. Darunter der Tag des offenen Denkmals am 13. September mit der Öffnung versteckter Orte im Bückeburger Raum.

 Die Vielseitigkeit erfolgreicher Veranstaltungen stehe nicht zuletzt in Zusammenhang mit dem Engagement ihres Vorsitzenden Klaus-Henning Lemme, hob Bernd Hellmann als bisheriger Vertreter für Stadthagen in seiner Laudatio auf den Vorsitzenden hervor, der von der Versammlung einstimmig wiedergewählt wurde.

 Im Zuge des Drei-Jahres-Rotations-Zyklus rückten in den Vorstand ein: Bernd Hellmann (Stadthagen), Edeltraut Müller (Bückeburg), Thomas Priemer (Rinteln) und Heinz Kraschewski ( Auetal). who

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg