Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Mitgliedschaft heiß begehrt
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Mitgliedschaft heiß begehrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 08.02.2018
Auch in Schaumburg freut sich die SPD über einen Mitgliederzuwachs. Quelle: dpa
Anzeige
Landkreis

Mit der Kampagne „Tritt ein, sag nein!“ haben die Jusos um neue Mitglieder geworben, die bei der Urabstimmung gegen eine GroKo stimmen könnten – denn die Basis entscheidet darüber. Ob sie damit Erfolg haben werden, muss sich erst noch zeigen. Allerdings haben die Sozialdemokraten viele neue Mitglieder zu verzeichnen – auch in Schaumburg.

 Anhand von Zahlen könne er es zwar nicht belegen, aber es habe einen „deutlichen Anstieg“ zu dem, was üblicherweise zu verzeichnen sei, gegeben, sagt SPD-Unterbezirksvorsitzender Karsten Becker auf Anfrage. Bei der Mitgliederverwaltung in Hannover haben die Mitarbeiter Wochenendschichten geschoben, um den Ansturm zu bewältigen. Für Becker hat dies aber nicht unbedingt etwas mit der Jusos-Kampagne zu tun: „Ich halte eine solche Kampagne für wenig geeignet, um die Motivation für einen Parteieintritt herbeizuführen.“ Dies sei höchstens in Einzelfällen so.

Verstärkte Mitgliederbewegung auch vor vier Jahren

Zumal sich bei der letzten Mitgliederbefragung vor vier Jahren ebenfalls eine verstärkte Mitgliederbewegung wahrnehmen ließ. „Für mich ist das eher ein Zeichen für ein geschärftes Politikinteresse.“ Die Inhalte und das Angebot der SPD stünden dabei deutlich im Vordergrund.

 Eine Prognose für die Mitgliederabstimmung möchte Becker nicht abgeben – zumindest nicht, bevor die Verhandlungen zwischen CDU/CSU und SPD in Berlin abgeschlossen sind. Dies sei Lesen im Kaffeesatz. „Ich brauche eine Basis, auf der ich argumentieren kann“, so Becker. col

Anzeige