Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Musikschule „Märchensänger“ soll sparen

Kreis gegen Fusion mit KJMS Musikschule „Märchensänger“ soll sparen

Einen um 10.000 Euro gekürzten Zuschuss in Höhe von dann noch 105.000 Euro soll der Landkreis im laufenden Jahr an die Musikschule Schaumburger Märchensänger zahlen. Das hat der Kulturausschuss des Kreistages einmütig empfohlen.

Voriger Artikel
Ein Jahr im Zeichen des Jubiläums
Nächster Artikel
Beratungskampagne zur energetischen Sanierung
Quelle: SN

Landkreis (ssr). Die als privater Verein organisierten Schaumburger Märchensänger agieren in Ergänzung zur Kreisjugendmusikschule (KJMS).

Richard Wilmers (WIR) warf die Frage auf, ob durch eine Fusion beider Musikschulen „nicht Kosten eingespart werden könnten, ohne dass die Qualität darunter leidet“. Ihm sei nicht plausibel, „warum wir uns quasi zwei Musikschulen leisten“. Er bat die Verwaltung, bis zum Jahresende eine Vorlage zu erstellen, in der Vor- und Nachteile einer Fusion aufgelistet sind, um qualifizierte Beratungen darüber zu ermöglichen.

Sigmar Sandmann (SPD) wies darauf hin, dass beide Musikschulen „schon einige kostensparende Synergien hergestellt haben“. Zudem seien Beide mit ihren jeweiligen Schwerpunkten Instrumentalerziehung und Chorsingen „eine ideale Ergänzung“. Kreisrätin Katharina Augath fügte hinzu, beide Musikschulen operierten zudem in unterschiedlichen regionalen Bereichen.

Nicht zuletzt wäre die Fusion von Einrichtungen eines privaten und eines öffentlichen Trägers schwierig. Und: „Durch eine Fusion wären letztlich keine finanziellen Einsparungen zu erzielen.“
Gleichwohl wirke die Kreisverwaltung auf die Märchensänger ein, weiter Kosten zu sparen und den Zuschussbedarf zu senken.

„Die agieren aber auch in diese Richtung“, fügte Augath hinzu. So sei eine Gebührenerhöhung geplant, die Mehreinnahmen von rund 10 000 erbringen sollen. Zudem seien merkbare Kosteneinsparungen im Personalbereich vorgesehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg