Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Neue Blitzer entlang der B 65

Ab September Neue Blitzer entlang der B 65

Aufgepasst auf der B 65 in Gelldorf: Im Bereich der beiden Einmündungen Heinrich-Kütemeier-Straße sollen zwei ortsfeste Blitzer, sogenannte Starenkästen, aufgestellt werden – einer je Fahrtrichtung.

Voriger Artikel
70 Jahre CDU - Eine Spurensuche
Nächster Artikel
„Russisches Roulette“ in Griechenland

Ein Blitzer an der B 65: Die Kamera ist montiert, das Gerät ist scharf. 

Quelle: tw

Landkreis/Geldorf (tw). Das ist eine gute Nachricht für Anwohner Bundesstraße und alle Fahrer, die dort nicht mit „Bleifuß“ unterwegs sind – eine schlechte dagegen für alle, die beim Fahren träumen oder bewusst aufs Tempo drücken. Die Zahl der ständigen Radarfallen, die allein im Schaumburger Teil der B 65 aufgestellt sind, steigt damit von sechs auf acht. Über die geplante Installation hat der Landkreis Schaumburg jetzt Obernkirchens Fachbereichsleiter Bernhard Watermann informiert.
Wie dessen Stellvertreterin Kerstin Farr gestern auf Nachfrage der Redaktion miteilte, ist mit dem Aufstellen der Anlagen Anfang September zu rechnen. Die Stadt Obernkirchen ist Eigentümer des Fußweges, an dem eines der Geräte aufgestellt wird. Sie habe dem bereits zugestimmt.
„Das ist ein Ergebnis der Kontrollmessungen seitens der Polizei“, berichtet Oliver Schäfer beim jüngsten Treffen des Ortsrates im Hofcafé Eggelmann. Der Bergstadt-Bürgermeister: „Diese Messungen haben ergeben, dass die Geschwindigkeiten, die dort gefahren werden, deutlich über dem erlaubten Tempo 50 liegen.“ Deutlich heißt: je nach Fahrspur bei über 70 und bis zu 90 Sachen. Daher habe die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr das Aufstellen von zwei Starenkästen genehmigt. Deren Funktionsweise sei ähnlich wie diejenige der Blitzer im Bereich Nienstädt.
„So große Tempodifferenzen wie auf der B 65 habe ich anderenorts nur selten erlebt“, sagt Ursula Müller-Krahtz. Die Kreisverwaltungsdirektorin: „Das ist offensichtlich der Optik der Strecke geschuldet.“ Problematisch seien die viel zu hohen Geschwindigkeiten, weil viele Grundstücke über die B 65 erschlossen würden. Aufgestellt werden sollen die Blitzer vor den Häusern 24/26 und 43/45.
Erst am 5. Juni war es im Bereich Gelldorf an einer Einmündung auf die B 65 zu einem Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten gekommen (wir berichteten). Wie Matthias Auer von der Polizei Bückeburg auf Nachfrage gestern mitteilte, hätten die Kollegen „aussagekräftige Spuren gesichert“, die darauf hindeuten, dass das Fahrzeug, das auf der Hauptstraße unterwegs war, erheblich zu schnell gewesen sein könnte; es war erst etwa 50 Meter hinter der Unfallstelle und kurz hinter dem Ortsschild zum Stehen gekommen. Der Fall soll noch diese Woche an die Staatsanwaltschaft übergeben werden.
Die Apparate sollen aber nicht nur ein Beitrag zu mehr Sicherheit im Bereich Gelldorf sein, sie können mit der Geschwindigkeit der Autos zugleich auch deren Fahrgeräusche senken. Eben das gilt als eines der Ziele des Aktionsplanes zum Lärmschutz, dem sich die Bergstadt verschrieben hat.
Wie berichtet, hatte die PGT Umwelt und Verkehr GmbH (Hannover) einen Katalog an Vorschlägen erarbeitet, wie sich der Lärm links und rechts von B 65 und L{FSPACE}442 vermindern lässt. Auf Kreisgebiet sind 19 Radarfallen aufgestellt, alle nach Angaben des Landkreises an Gefahrenschwerpunkten und Unfallhäufungsstellen. Allerdings besitzt die Verwaltung nur drei Digitalkameras. Wann die wo eingesetzt werden, entscheidet die Bußgeldstelle. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg