Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Neue Kampagne rückt Steuerbonus in den Vordergrund

Landkreis / Frühjahrsoffensive Neue Kampagne rückt Steuerbonus in den Vordergrund

Mit der Kampagne „Jeden Fünften zahlt Ihnen das Finanzamt“ geht die gemeinsame Frühjahrsoffensive „Für ein Mehr an Beschäftigung“ von Kreishandwerkerschaft und Sparkasse Schaumburg in die inzwischen zehnte Runde. Sie soll außer dem erneuten Sonderkreditprogramm der Sparkasse die 20-prozentige Steuerersparnis auf Handwerker-Lohnleistungen in den Mittelpunkt stellen.

Voriger Artikel
Geisler verlässt für 15 Monate die Landeskirche
Nächster Artikel
Sportabzeichen wird „umgekrempelt“

Sparkassenchef Hans-Heinrich Hahne (links) und Kreishandwerksmeister Horst Frensel (rechts) freuen sich auf ein weiteres Jahr Zusammenarbeit mit der Kampagne „Jeden Fünften zahlt Ihnen das Finanzamt“. © kle

Landkreis (kle). „Bisher wissen das immer noch viel zu wenige“, so Werner Nickel, Sprecher der Sparkasse, dass man bis zu einem bestimmten Betrag „seit 2007 20 Prozent der auf einer Rechnung ausgewiesenen Handwerkerlohnleistungen von der Steuer absetzen kann.“

Um diesen Steuerbonus zu erhalten, muss zunächst selbstverständlich investiert werden. Dabei tritt die Sparkasse auf den Plan: „Vor zehn Jahren, als die Idee zu unserer Zusammenarbeit entstand“, erklärt Nickel, „ging es hauptsächlich um Themen wie Schöner- und Besser-Wohnen.“ Inzwischen stehen energetische Sanierungen im Vordergrund: Privatleuten, die an ihren Gebäuden Modernisierungen planen und dafür Handwerker der Kreishandwerkerschaft beauftragen, bietet die Sparkasse ihr Sonderkreditprogramm 2011.

Bei einem Mindestbetrag von 5000 Euro erhalten die Kunden einen festen und verhältnismäßig günstigen Zinssatz von 3,95 Prozent für bis zu acht Jahre, so Nickel. Wichtige Voraussetzung ist das Vorlegen der entsprechenden Handwerkerrechnung. Bis zu einem Höchstbetrag von 30.000 Euro soll das Geld sogar sofort an den Rechnungssteller überwiesen werden können. „Stichtag“ für die Antragstellung ist der 30. September. Das Programm läuft zwar auch danach noch weiter, dann kann sich jedoch der Zinssatz ändern.

Eine Neuerung in diesem Jahr, so Nickel, ist, dass das Berechnungsmodell, das aufzeigen soll, ab wann sich für jemanden eine derartige Investition lohnt, nun auch auf www.spk-schaumburg.de abrufbar ist. Weitere Informationen zu der Steuerersparnis bietet zudem die kostenlose Hotline der Kreishandwerkerschaft, Telefon (08 00) 7 85 54 63.

Wichtiges Ziel der Zusammenarbeit zwischen Sparkasse und Kreishandwerkerschaft ist nach wie vor, dass „beide Seiten“, wie Sparkassenchef Hans-Heinrich Hahne erklärt, also Handwerker und Sparkasse profitieren können. „Diese Zusammenarbeit läuft bislang hervorrragend und ist für uns auch nicht mehr wegzudenken.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg