Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Nicht nur als Weihnachtsgeschenk

Schaumburg Fünfer bleibt beliebtes Zahlungsmittel Nicht nur als Weihnachtsgeschenk

Vor sechs Jahren ist in Stadthagen der Schaumburg Fünfer eingeführt worden. Die Währung ist in der Kreisstadt und in einigen umliegenden Ortschaften bis heute ein beliebtes Zahlungsmittel, das zumindest berichtet Lars Masurek.

Voriger Artikel
Mit „Else“ durch das Schaumburger Land
Nächster Artikel
Verkehrsmeldungen für Dienstag, 30. August

So sieht er aus: Estelle Pons-Kristeleit ist Mitarbeiterin der Tourist-Info in Stadthagen und präsentiert den Schaumburg Fünfer.

Quelle: Ohler

LANDKREIS. Der Wirtschaftsförderer aus Stadthagen sieht die Entwicklung des Schaumburg 5ers in dieser Zeitspanne positiv: „Wir haben Zahlen vorliegen, die den Erfolg dieser Währung eindeutig dokumentieren.“ Der Schaumburg Fünfer sei ein gängiges Zahlungsmittel in Stadthagen und umliegenden Orten. Den erfreulichen Trend unterstreicht Masurek auch mit einigen Zahlen: „Im laufenden Jahr haben wir bis Anfang August 1550 Scheine ausgegeben und damit die Vorjahresmarke zum vergleichbaren Zeitpunkt um gut 250 Stück verbessert.“

Jahreswert übertreffen,scheint realistischInsgesamt seien im Jahre 2015 rund 4000 Schaumburg Fünfer an Personen ausgegeben worden. Den vorherigen Jahreswert zu übertreffen, scheint realistisch, zumal das Weihnachtsgeschäft ja auch noch vor der Tür steht. Der Wirtschaftsförderer meint: „Schaumburg Fünfer werden oftmals verschenkt, beispielsweise von den Großeltern zu Weihnachten an ihre Enkelkinder. Die Scheine gelten ja auch für das Tropicana-Schwimmbad.“

Ungefähr 80 Stadthäger Geschäfte akzeptieren die Devise als Zahlungsmittel. Zu den ursprünglich involvierten Läden hätten sich im Laufe der Jahre weitere gesellt, darunter auch ein im Industriegebiet gelegener Elektromarkt, so Masurek.

Hagemeyer ist Spitzenreiter

Von Zeit zu Zeit gibt es spezielle Aktionen, mit denen das Ziel verfolgt wird, die öffentliche Bekanntheit der Währung zu erhöhen und deren Kunden bei der Stange zu halten. Dazu zählte etwa eine Rabattaktion: „Bei der Weihnachtsaktion im vergangenen Jahr haben Käufer elf Schaumburg Fünfer zu dem Preis von zehn bekommen“, so Masurek.

Geschäfte, in denen mit dieser Währung bezahlt wird, haben die Möglichkeit, diese 5er dann bei der Stadt abzugeben. Die Zahl der Rückläufe in diesem Jahr sei bereits größer als im Vorjahr. Masurek erläutert: „Anfang August konnten wir bereits 3319 Rückläufe verbuchen. Im Jahr 2015 lag die Anzahl insgesamt bei gut 2800.“

Spitzenreiter unter den Geschäften der Kreisstadt ist das Modehaus Hagemeyer, das im bisherigen Verlauf dieses Jahres fast 1000 Schaumburg 5er eingelöst hat. Auf den nachfolgenden Plätzen befinden sich Feinkost Tietz, die Buchhandlung Schmidt, Expert und Media Markt, Hagebaumarkt und Intersport Kreft. Die Rangfolge gestalte sich damit ähnlich wie zuletzt, so Masurek.

Besonders beliebt als Geschenkgutschein

Auch in der Gründungsstadt des Schaumburg Fünfer – in Rinteln – ist er auch nach knapp neun Jahren ein Erfolgsprodukt, berichtet Stadtmanagerin Simone Niebuhr. „Bei uns wird der „Fünfer“ nach wie vor sehr gut angenommen.“ Die Nachfrage sei ungebrochen und die Einzelhändler profitieren deshalb von dem Gutscheinsystem. Rund 120 Unternehmen würden in Rinteln die Regionalwährung annehmen. Niebuhr hat die Erfahrung gemacht, dass der „Schaumburg Fünfer“ besonders beliebt als Geschenkgutschein sei.

In Bückeburg gibt es die Aktion ebenfalls seit 2010, aber in einem kleineren Rahmen als in Rinteln oder Stadthagen. „Im Allgemeinen sind wir zufrieden“, sagt Bettina Remmert vom Bückeburger Stadtmarketing. Jährlich würden zwischen 1000 und 1500 „Schaumburg Fünfer“ ausgegeben. Das habe sich im Laufe der Jahre nicht groß verändert. Leichte Anstiege seien nur dann zu verzeichnen, wenn Aktionen zum „Fünfer“ organisiert werden. In Bückeburg beteiligen sich rund 50 Geschäfte an dem Gutscheinsystem, erläutert Remmert. Sie vermutet, dass der Schaumburg Fünfer in den anderen Städten stärker nachgefragt sei, weil dort die Geschäfte größer und zahlreicher seien. ano, jemi

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg