Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Pferdefans machen Kutschenführerschein
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Pferdefans machen Kutschenführerschein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:46 12.07.2018
Eine Kutsche zu fahren, will gelernt sein. Quelle: wil
Auetal/Landkreis

Gelernt wurde auf sogenannten Ein- und Zweispännern unter der Leitung von Holger Gellermann. Er hat die zukünftigen Kutschenführer zehn Wochen lang in Theorie und Praxis eingeführt. Auch ein Museumsbesuch im Kutschmuseum Kalletal war Bestandteil der Ausbildung.

In der Prüfung wurde unter Leitung der Richter Heide Kasten und Ralf Kleemann zuerst einiges an Stoff abgefragt. Zum Beispiel ging es um die Entstehung der Pferde und ihre Anatomie. Auch Pflanzenkunde stand auf dem Prüfungsplan.

Danach ging es auf den Platz zur Dressur Dreiecksbahn. Dabei mussten die Teilnehmer ihr Pferd möglichst fehlerfrei durch einen Parkour von Pylonen und auf den Boden positionierten Balken führen.
Der nächste Prüfungsbestandteil richtete sich an Teilnehmer, die zusätzlich zum Basispass auch den Kutschenführerschein erwerben wollten. Dazu musste das sogenannte Leinengebet an den Pferden an der Kutsche vorgeführt werden.

Danach fuhren die Teilnehmer mit ihren Kutschen vom Hof ins Gelände, um auf der Straße und im Feld zu zeigen, was sie gelernt haben. Unter anderem musste die Kutsche bergab im Trab beherrscht werden.

 Im letzten Teil der Prüfung ging es mit dem Gespann auf den Dressurplatz. Die Richter und der Fahrlehrer sahen sich die Vorführungen an und machten sich Notizen. Etliche Besucher, Verwandte und Freunde sahen ebenfalls zu.

Nachdem alle Fahrer durch waren, hieß es warten auf die Ergebnisse. Als diese feststanden, wurden die Urkunden verteilt, dazu gab es auch Blumen. Die Freude aller Teilnehmer war groß, denn es hatten alle mit hervorragenden Wertungen bestanden.

Nach der Prüfung wird gratuliert und gefeiert. wil

Leiter Gellermann wies auf den Fahrsportstammtisch hin, zu dem die Teilnehmer jeden dritten Donnerstag im Monat zusammenkommen. An dem Stammtisch sitzen Interessierte und vor allem neue und alte Schüler von Gellermann. Sie tauschen sich über Neuigkeiten aus und besprechen zukünftige Veranstaltungen. Dazu zählen unter anderem auch eine Schlauchbootfahrt auf der Weser und ein Pferdeflohmarkt.

Besonders stolz ist Gellermann auf die Trophäengewinner unter seinen Schülern. Unter anderem zählt sein Sohn dazu. Wer auch mal bei einem Stammtisch dabei sein möchte, findet Kontaktmöglichkeiten im Internet und unter Telefon (0 57 52) 14 76.

Am Ende des Prüfungstages wurde gegrillt. Richterin Heide Kasten betonte bei der Urkundenübergabe, bei allem Wissen um das Geschirr, die Leinen und die Kutschen, dürfe eines nicht vergessen werden. „Ein stets klarer Kopf“ – und zwar bei Mensch und Pferd. wil

Weitere Informationen gibt es unter smuckepeerkutsch.de

Teilnehmer und Wertungen

  • Jessica Eikhoff (Auetal) Durchschnittsnote 7,9
  •  Diana Mitzkat (Messenkamp) 6,9
  •  Nils Gerber (Bad Münder) 7,4
  •  Birgit Darsow (Bad Münder) 7,7
  •  Nicolle Marten (Rinteln) 7,5 und Sonja Schweer (Auetal) 7,3
  • Juline Eickhoff, Sina Burkhardt und Tanja Fiedler haben den Basispass Pferdekunde bestanden.