Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Platz für 219.000 Kubikmeter Müll

AWS richtet neues Deponiefeld ein Platz für 219.000 Kubikmeter Müll

Die Arbeiten für das dritte Deponiefeld im Entsorgungszentrum der Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWS) des Landkreises haben begonnen.

Voriger Artikel
Verkehrsmeldungen für Mittwoch, 25. Mai
Nächster Artikel
Schützen kritisieren Vorfälle in Hameln

Mit der Erweiterung der Anlage soll die Entsorgungssicherheit über viele Jahre hinweg gesichert sein. pr.

Landkreis. Derzeit legen Arbeiter im Boden die Dichtung für die 19.000 Quadratmeter große Anlage an.

 Auf dem Deponiefeld sollen später 219.000 Kubikmeter Müll Platz finden. Die AWS geht davon aus, dass die Arbeiten an der Dichtung im Herbst abgeschlossen sein werden.

 Eine mineralische Dichtung soll die erste Schicht bilden. Auf diesen rund einen Meter dicken Belag wird eine 2,5 Millimeter starke Kunststoffbahn gelegt. Zum Schutz dieser Folie vor spitzen und scharfkantigen Gegenständen werden ein Schutzvlies und eine Sandschicht ausgebracht. Den oberen Abschluss dieser mehrschichtigen Dichtung bildet eine Lage Kies, in der Drainagerohre eingebettet sind. Diese Leitungen sollen das Sickerwasser auffangen und über einen Sammelschacht zur betriebseigenen Kläranlage führen.

 Das neu angelegte Deponiefeld ist eine von insgesamt vier Erweiterungen des AWS-Entsorgungszentrums. Das Gesamtvolumen dieser neuen Abschnitte beläuft sich nach Angaben der Verantwortlichen auf rund 495.000 Kubikmeter. Die Abfallwirtschaftsgesellschaft geht davon aus, dass über viele Jahren hinweg die Entsorgungssicherheit gewährleistet sei.

 Die Anlage in Sachsenhagen ist 1993 als zentrale Anlieferungsstelle für Restabfall in Schaumburg eröffnet worden. Der Landkreis habe dadurch dem nachhaltigen Schutz von Mensch und Umwelt Rechnung getragen, betonen die AWS-Verantwortlichen. Die Deponie ist ein Teil des Entsorgungszentrums. Dort wird nur biologisch inaktives Material gelagert. In anderen Bereichen werden indessen aus den Abfällen Ressourcen und Biogas zur Strom- und Wärmeproduktion gewonnen.

 Wer wissen will, wo der Müll landet, kann am Sonnabend, 18. Juni, beim Tag der offenen Tür mehr über die Arbeit der AWS erfahren.  bes

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg