Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Aus dem Landkreis Polizei stoppt vier Alkoholsünder
Schaumburg Landkreis Aus dem Landkreis Polizei stoppt vier Alkoholsünder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:17 09.08.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Landkreis (r)

Die 35-Jährige wurde mit ihrem VW Lupo am Sonnabendmorgen gegen 2 Uhr von den Beamten auf der Bahnhofstraße angehalten. Im Verlauf der Kontrolle nahmen die Polizisten einen deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft der Frau war.

 Der Nordsehlerin wurde anschließend im Kommissariat eine Blutprobe entnommen. Der anschließende Test ergab einen Wert von 2,08 Promille. Zudem beschlagnahmten die Polizisten den Führerschein der 35-Jährigen. Zusätzlich wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

 Knapp eine Stunde später hatten die Ordnungshüter den nächsten Alkoholsünder erwischt. Sie kontrollierten einen 25-Jährigen aus Pollhagen, der mit seinem Opel Corsa auf der Rottstraße unterwegs war. Bei ihm stellten die Beamten einen Wert von 1,28 Promille fest. Auch ihm wurde eine Blutprobe entnommen, außerdem der Führerschein einbehalten und ein Strafverfahren eingeleitet.

 Am frühen Sonnabendabend hatten die Beamten einen 59-jährigen Pollhäger kontrolliert. Da sie den Verdacht hatten, dass der Passat-Fahrer ebenfalls alkoholisiert war, nahmen sie ihn mit zur Wache. Beim Test mit dem stationären Alkomaten kam ein Wert von 0,92 Promille heraus.

 „Da dieses hochsensible Gerät im Falle von Ordnungswidrigkeiten beweiskräftig ist, konnte auf die Entnahme einer Blutprobe verzichtet werden“, heißt es seitens der Ordnungshüter weiter. Der Mann durfte seinen Führerschein zwar behalten, muss sich den Beamten zufolge aber auf ein einmonatiges Fahrverbot und 500 Euro Geldbuße einstellen.

 Dasselbe droht einer 28-Jährigen aus Hannover, die von der Polizei am Sonntag gegen 2.30 Uhr in Pollhagen gestoppt wurde. Sie hatte einen Atemalkoholwert von 0,88 Promille.bes, r

 Schlechte Zeiten für Alkoholsünder! Am vergangenen Wochenende hat die Stadthäger Polizei gleich vier derer sprichwörtlich aus dem Verkehr gezogen: Am Samstag morgen gegen 02.00 Uhr wurde in Stadthagen auf der Bahnhofstraße eine 35 jährige Nordsehlerin mit ihrem VW Lupo kontrolliert, bei der im Verlauf der Kontrolle deutlicher Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt wurde. Ein Test am mobilen Alkomaten führte bei ihr zu einem Wert von 2,08 Promille.

 Knapp eine Stunde später kontrollierte die Polizei in Pollhagen einen 25 Jährigen, der mit seinem Corsa auf der Rottstraße unterwegs war. Auch bei diesem wurde mit einem Wet von 1,28 Promille ein positiver Alcotest duchgeführt.

 In beiden Fällen ordnete die Polizei die Entnahme einer Blutprobe an und beschlagnahmte die Führerscheine. Ferner wurden jeweils Strafverfahren eingeleitet, die in der Regel zu 10 Monaten Führerscheinentzug führen und eine Geldstraffe beinhalten, die einem Monatseinkommen entspricht.

 Am frühen Samstag Abend wurde in Sachsenhagen ein 59 jähriger Pollhäger mit seinem Passat angehalten und kontrolliert. Bei ihm wurde an einem stationären Alcomaten in der stadthäger Wache ein Wert von 0,92 Promille festgestellt. Da dieses hochsensible Gerät im Falle von Ordnungswidrigkeiten beweiskräftig ist, konnte auf die Entnahme einer Blutprobe verzichtet werden.

 Das gleiche gilt für eine 28 jährige Hannoveranerin, die am Sonntag morgen um 02.30 Uhr in Pollhagen kontrolliert wurde. Bei ihr zeigte der Alcomat einen Wert von 0,88 Promille an, was ebenfalls im Bereich einer Ordnungswidrigkeit liegt.

 In beiden Fällen konnten die Probanten ihre Führerscheine behalten, müssen sich aber auf ein einmonatiges Fahrverbot und eine Geldbusse in Höhe von 500 Euro einstellen.

Anzeige